Neue Coronaregeln der Stadt Bochum

52 01 (1868/1844) Merkblatt für Sportvereine 15.10.2020

zur Nutzung der Bochumer Sporthallen unter Corona-Bedingungen.

Die Nutzung der Bochumer Sporthallen durch Sportvereine unter Corona-Bedingungen ist
unter den folgenden Voraussetzungen möglich:

Die Bildung von wartenden Gruppen vor oder in den Sporthallen ist zu vermeiden. Die Abstandsregeln (1,5 Meter) sind jederzeit einzuhalten.

In den Sportstätten ist grundsätzlich ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Dieser darf
von den Sportlerinnen und Sportlern nur in den Umkleiden, Duschen und während der Sportausübung abgelegt werden.

Die Halle darf durch die Nutzer erst mit Beginn der jeweiligen Nutzungszeit betreten
werden und ist spätestens fünf Minuten vor Ende der jeweiligen Nutzungszeit zu
verlassen. Umkleide- sowie Duschzeiten sind durch die Vereine organisatorisch andiese Regelung anzupassen. Die Begegnung unterschiedlicher Nutzergruppen ist zu vermeiden.

Vor bzw. mit Betreten der Umkleiden (je nach örtlichen Gegebenheiten) sind die Hände
gründlich zu waschen. Toiletten sind unter Beachtung der Abstandsregelung zu nutzen.
Die Nutzung der Umkleiden und Duschen ist nur mit bis zu 10 Personen gleichzeitig zulässig.

Eine angemessene Durchlüftung der Räumlichkeiten ist durch den jeweils nutzenden Verein sicherzustellen.
Die anwesenden Teilnehmer sind durch die Übungsleiter nachzuhalten. Eine spätere Rückverfolgbarkeit ist sicherzustellen.

Bei der Sportausübung sollte die Teilnehmerzahl von 30 Personen nicht überschritten werden.

Die Nutzung von städtischen Sportgeräten ist möglichst zu unterlassen. Ist dies nicht möglich, so sind diese nach der Nutzung zu reinigen.

Zuschauern bzw. Gästen ist der Zutritt während des Trainingsbetriebs grundsätzlich untersagt. Die Begleitung von Minderjährigen bis einschließlich 10 Jahren durch jeweils eine Person ist von dieser Regelung ausgenommen. Gleiches gilt für die Begleitung von Menschen mit einer körperlichen und / oder geistigen Beeinträchtigung durch eine mit der Betreuung befassten Person.

Ab einen Inzidenzwert von 35 ist das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes für Zuschauer bzw. Gäste, auch am Sitz- oder Stehplatz, verpflichtend.

Im Rahmen von Wettkämpfen ist das Betreten der Wettbewerbsanlage bei einem Inzidenzwert unter 35 durch bis zu 300 Zuschauer zulässig, wenn geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zum Infektionsschutz, zur Steuerung des Zutritts, zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern (auch in Warteschlangen) und zur Rückverfolgbarkeit (Erfassung von Name, Adresse, Telefonnummer, ggf. Steh bzw. Sitzplatz) sichergestellt sind. Die Erfassung dieser Daten muss unter Beachtung der DSGVO erfolgen. Die zu treffenden Vorkehrungen sind auf die baulichen Gegebenheiten der jeweiligen Sportstätte anzupassen.

Die generelle Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes entfällt bei einem Inzidenzwert unter 35 lediglich beim Aufenthalt an fest zugewiesenen Steh- bzw. Sitzplätzen, solange an diesen der notwendige Mindestabstand von 1,5 m eingehalten wird. Es ist ebenfalls zu gewährleisten, dass durch die Austragung des Wettbewerbs im unmittelbaren Umfeld der Wett-bewerbsanlage keine unzulässigen Ansammlungen verursacht werden.

Ab einen Inzidenzwert von 35 ist das Tragen des Mund- und Nasenschutzes auch am Steh- oder Sitzplatz verpflichtend. Ab einen Inzidenzwert von 50i ist die zulässige Zuschauerzahl auf 20% der normalen Kapazität des Veranstaltungsortes begrenzt, jedoch maximal 250 Personen.

Die aufgeführten Voraussetzungen ersetzen die bisher durch die Sportvereine vorzugebenden Hygienekonzepte.

Hinweis: Die beschriebenen Voraussetzungen werden kontinuierlich aktualisiert. Die Nutzergruppen bzw. Veranstalter sind selbst für die Einhaltung der in der jeweils gültigen Coronaschutzverordnung und in diesem Merkblatt genannten Regelungen verantwortlich. Es erfolgen stichprobenartige Überprüfungen zur Einhaltung der Maßgaben. Bei Verstößen behält sich das Referat für Sport und Bewegung eine Einschränkung bzw. eine Aussetzung der genehmigten Nutzungszeiten des betroffenen Vereins vor.

Informationen zum aktuellen Inzidenzwert in Bochum erhalten Sie unter www.bochum.de/corona

Anna und Johanna absolvierten Sportassistentenlehrgang

Wenn ich den Trainerassistenten-Lehrgang in drei Worten beschreiben sollte, dann wären das: abwechslungsreich, interessant und spaßig. Die beiden Ausbilder waren sehr nett und haben alles gut und ausführlich erklärt. Wir hatten ein paar Theorieeinheiten, jedoch wurde uns das Meiste praktisch, meistens anhand von Stundenbeispielen, auf der Matte beigebracht. Eine praktische Aufgabe war die Ausarbeitung eines Stundenbeispiels in Gruppen, welches danach in Kurzform durchgeführt wurde. Alles in allem finde ich, das der Lehrgang sehr viel Spaß gemacht hat und das ist auch die wichtigste Regel für ein gelungenes Training: SPASS.

Anna und Johanna

Erstes Hallentraining

Unter Einhaltung aller allgemeingültigen Vorgaben und den Empfehlungen unseres Landesverbandes haben wir unser erstes Hallentraining absolviert.
In Gruppen nacheinander konnten wir mit über 20 Vereinsmitgliedern endlich unseren Sport wieder ausüben.
Auf 5 Matteninseln in einer Grüße von 4 x 4 Metern, konnten jeweils 2 Sportkameraden, mit entsprechendem Abstand, zur anderen Insel trainieren.

Ob in den Sommerferien Training stattfindet, steht zur Zeit noch nicht fest.

Hallenstart ab Dienstag, den 16. Juni

Nach Information durch unseren Hauptvortand gibt die Stadt Bochum unsere Sporthalle ab den
09. Juni, für den Trainingsbetrieb wieder frei.
Nach Vorschlag unseres Hauptvorstandes und unseres Abteilungsleiters werden wir ab Dienstag, den 16. Juni wieder in der Halle trainieren.
Den allgemeingültigen Pandemievorgaben unseres Bundeslandes, der Stadt Bochum sowie den Empfehlungen unseres Landesverbandes werden wir natürlich gerecht.
Daher sind von uns noch einige organisatorische Dinge zu klären.

Weitere Infos folgen auf diesem Wege.

Unser J-Team stellt sich vor

Das J-Team ist ein Zusammenschluss junger Menschen bis 27 Jahren aus den verschiedensten Abteilungen unseres Vereins. Das „J“ steht dabei für „Jugend“, „Junior“ und „Jugendwarte“. Ganz nach dem Motto „Von der Jugend für die Jugend“ engagieren wir uns für Kinder und Jugendliche im Sport. Unser Hauptaugenmerk liegt darauf, eigene Projekte und Veranstaltungen zu entwickeln und zu realisieren. Das klingt nach Spaß und coolen Aktionen!

Ein weiteres Ziel ist es, die Jugend im Verein ein wenig zu verbinden, da es derzeit viele Abteilungen im Breitensport gibt, die bisher nicht oder nur selten zusammengekommen sind.

Momentan besteht das J-Team aus den Abteilungen Judo, Kinderturnen, Basketball und Badminton. Aber wir wollen in der nächsten Zeit auch noch andere Abteilungen dazu gewinnen.

Auch in Zeiten von Corona sind wir aktiv und wollen unsere Kinder und Jugendliche dazu anregen, Projekte mit uns zusammen durchzuführen.

Unter anderen haben unsere Kinder und Jugendliche viele Bilder gemalt und gebastelt und diese werden wir nun in Altenheimen, Krankenhäusern und bei unseren Alltagshelden verteilen.

Ein anderes Projekt, was wir momentan aufbauen ist, dass wir uns Challenges für die Kinder überlegen und diese dann ein Video machen, wo sie diese ausüben. Am Ende schicken sie uns die Videos und wir werten diese dann aus. Die jeweiligen Gewinner der Challenges bekommen am Ende ein Geschenk von uns.

Das J-Team hat immer ein offenes Ohr für euch! Dabei ist es egal, ob ihr eigene Ideen, Vorschläge und Wünsche oder einfach nur sportliche Fragen habt. Wir versuchen euch jederzeit zu helfen und zu unterstützen. Über die Mail-Adresse   >> j-team.tvgerthe@gmx.de << könnt ihr uns diesbezüglich erreichen.

Wir freuen uns über viele weitere Projekte mit euch 🙂
Euer J-Team TV-Gerthe

 

Erstes Outdoortraining der Jugendabteilung

Mit 16 Kids ist unser erstes Outdoortraining gut angelaufen.

Wir trafen uns auf dem ehemaligen Rasenfußballplatz gegenüber unserer Trainingsstätte.
Da das Gelände sehr weitläufig ist, konnten zwei Gruppen getrennt voreinander loslegen.
Alle allgemeingültigen Abstands- und Hygieneregeln konnten hier super eingehalten werden.

Unsere U 10er nahmen den Bereich des östlichen Tores ein.
Die U 13 und U 15er ackerten vor dem westlichem Tor.
Jede Gruppe wurde von zwei Übungsleitern betreut.
Alle freuten sich nicht nur, das sie wieder ihre Sportkameraden treffen, sondern das sie auch mal wieder gemeinsam
sportlich aktiv werden konnten.
Sichtlich flossen auch Schweißtropfen. Es war ganz klar zu erkennen, wer sich in dieser schrecklichen Corona-Zeit daheim zurückgelehnt hat oder nicht.
Also Muskelkater ist bei einigen im Bereich des Möglichen.

Weitere Trainingseinheiten sind geplant.
Zukünftig an unseren beiden normalen Trainingstagen, dienstags und donnerstags.

Es geht wieder los. Erstes Outdoortraining am Dienstag, den 19. Mai

Ab Dienstag, den 19. Mai 2020 beginnen wir mit Outdoortraining auf dem großen ehemaligen Fußballrasenplatz vor unserer Sporthalle.

Für den Fall, dass in Zukunft kein Training in der Halle möglich sein sollte, haben wir bis zu den Sommerferien folgende Termin eingeplant:
jeweils dienstags, 19. Mai, 26. Mai, 2. Juni ( offiziell Ferientag ), 09. Juni, 16. Juni und 23. Juni, in der Zeit von 17.00 – 18.00 Uhr ( nicht bei Regen ).

Ob in den Sommerferien Training angeboten werden kann, werden wir noch abklären.
Unsere Trainingsinhalte sollen die allgemeinen Grundlagen unseres Sports u.a. Kraftausdauer, allgemeine Ausdauer, Beweglichkeit, Gleichgewicht etc. sein.
Ferner finden Vorbereitungen auf unser jährliches Sportabzeichen statt.

Ob und wann das Training in der Halle und unter welchen Voraussetzungen wieder stattfinden kann, steht z.Zt. noch nicht fest. In diesem Falle werden wir neu entscheiden und informieren.

Trainingsauflagen für die Rasenfläche, wie z.B. Isomatten, Decken etc. sind selbst mitzubringen.
Die Sportbekleidung sollte outdoortauglich ( witterungsabhängig ) sein.

Es gelten die allgemeingültigen und gesetzlich vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsregeln.
Ein Mundschutz muss beim Hin- und Rückweg zum Sportplatz getragen werden.
Beim Betreten des Platzes wird auf den nötigen Abstand geachtet.
Dieser kann auf dem Platz abgenommen werden.
Es ist keine Toilette vorhanden.
Dusch- und Waschräume dürfen nicht genutzt werden.
Desinfektionsmittel wird vom Verein gestellt.
Eigene Getränke sind bei Bedarf mitzubringen.
Es werden Anwesenheitslisten geführt.
Die Erziehungsberechtigten müssen einen aktuellen Risikofragebogen ihrer Kids ausfüllen.
Für die Kids, die sich während des Trainings nicht an die Anweisungen der Trainer halten, ist das Training beendet
und sind für weitere Trainingstage ausgeschlossen. Die entsprechenden Eltern werden informiert.
Für die Kinder unser Mini- (donnerstags) gruppe bieten wir z.Zt. kein Training an.

Da das Fußballfeld so weiträumig ist, können wir ggf. mit zwei Gruppen, a max. 10 Kids, räumlich getrennt zur gleichen Zeit trainieren.

Kids die am Training teilnehmen möchten, müssen durch ihre Eltern über unsere WhatsApp-Elterngruppe angemeldet werden. Es zählt hier der Eingang der Anmeldungen !!
Anmeldungen bitte separat und zwar immer von Sonntag bis Montag vor dem jeweiligen Termin.
Die Anzahl der Anmeldungen kann von jedem in der Gruppe nachverfolgt werden.
Es muss der beigefügte Fragebogen bzgl. COVID 19 zur Minimierung des Infektionsrisikos ausgefüllt werden.
Bitte ausdrucken und bereits daheim ausfüllen und zum Training mitbringen.
Für diejenigen, die keinen Möglichkeit zum Ausdrucken haben, sind Formulare beim Training erhältlich.

Unsere Gruppenhelfer werden nicht als Gruppenhelfer eingesetzt. Sie können jedoch am Training teilnehmen.

Das Training wird geleitet von Gerd, Jeanette, Rick und Jürgen.

Der Eingang zum Trainingsplatz befindet sich hinter dem Vereinsheim gegenüber des Tennisplatzes.

Ggf. weitere Infos oder Änderungen gib es beim Training.

Bei eventuellen Rückfragen die unsere Abteilung betreffen steht unser Abteilungsleiter Gerdi unter der Rufnummer 0173 / 7338481 zur Verfügung.
Für allgemeine Fragen ist der Hauptvorstand der Ansprechpartner.

Ferner verweisen wir auf den vorherigen Homepageeintrag.

Mit sportlichen Grüßen Eure Trainier

 

Konzept zur Wiederaufnahme des Übungsbetriebs im Freien

Allgemein:
Der TV Gerthe orientiert sich bei diesem Konzept an die vom DOSB genannten Leitplanken. Der Übungsbetrieb findet ausschließlich im Freien statt und zwar entweder im öffentlichen Raum oder auf öffentlichen Freisportanlagen. Die Übungsleiter/innen sind über die Regularien informiert und sorgen für die entsprechende Durchführung in ihren jeweiligen Gruppen. Der Vorstand des TV Gerthe koordiniert die Aktivitäten und die Zeitpläne und steht als Ansprechpartner zur Verfügung.

Der TV Gerthe plant folgende Anlagen im Freien zu nutzen:
1. Die Wiese zwischen dem Vereinsheim und der Turnhalle am Ehrenmal in Gerthe
2. Die angrenzende, ehemals als Fußballplatz genutzte Wiese
3. Den Basketballfreiplatz am Schulzentrum Gerthe (für dieses Gelände existiert eine Nutzungsvereinbarung aus März 2018 zwischen dem TV Gerthe und der Stadt Bochum)
4. Das Gelände zwischen dem Schulgebäude und der Turnhalle an der Haydnstrasse in Bochum-Harpen.

Für sämtlichen geplanten Übungsbetrieb gelten folgende verbindliche Regeln:
1. Die Teilnehmer/innen melden vorab ihre Teilnahme dem/der Übungsleiter/in
2. Der/die Übungsleiter/in führt je Übungseinheit eine Liste mit Namen und Telefonnummern der Teilnehmer/innen
3. Die Teilnehmer/innen kommen und gehen mit Mund- und Nasenschutzmaske. Diese kann im Übungsbetrieb abgenommen werden.
4. Die Teilnehmer/innen kommen in Sportbekleidung (Umkleide- und Sanitärräume bleiben geschlossen).
5. Die Teilnehmer/innen bringen eigene Gymnastikmatten oder Decken für Übungen auf dem Boden mit.
6. Den Teilnehmer/innen wird ein markierter Übungsplatz zugewiesen, um einen
Mindestabstand von 2 Metern zu gewährleisten.
7. Der Übungsbetrieb findet vollständig ohne Körperkontakte statt.
8. Die Teilnehmerzahl der Übungsgruppen wird auf 10 Personen beschränkt.
9. Die Teilnehmer/innen werden angewiesen, auf Fahrgemeinschaften zu verzichten.

Für die Aktivitäten auf dem Basketballfreiplatz gelten folgende zusätzliche Regeln:
1. Es sind maximal 4 Spieler/innen plus Trainer/in auf dem Feld. Jede/r Spieler/in hat einen Korb zur Verfügung. Der/die Trainer/in tragen eine Mund- und Nasenschutzmaske.
2. Bei Laufeinheiten wird der Abstand vergrößert.
3. Es werden keine Hilfestellungen mit Körperkontakt durchgeführt.
4. Die Desinfektions- und Hygieneregeln, insbesondere Handhygiene werden eingehalten. Die Desinfektionsmittel für die Hände werden zur Verfügung gestellt. Des Weiteren werden die benutzten Sportgeräte regelmäßig desinfiziert.
5. Außerdem wird ein Flächendesinfektionsmittel zur Verfügung gestellt.
6. Es wird einen getrennten Zugang und ein getrenntes Verlassen des Grundstückes geben.
7. Zusätzlich wird eine Pause von 15 Minuten zwischen den Gruppen eingehalten, um Warteschlangen zu vermeiden.

Der geplante Übungsbetrieb kann unmittelbar nach Genehmigung durch die Stadt Bochum beginnen.

Bochum, 11. Mai 2020

Der Vorstand, Brigitte Zimmer ( Tel. 0173 5340060 ) und Ulrich Boehner ( 01590 1945981 )

Stadtmeisterschaft 2020

Zur diesjährigen Stadtmeisterschaft nach Höntrop schickten wir 10 Wettkämpfer.
Die einzelnen Ergebnisse waren sehr zufriedenstellend.
Besonders erwähnenswert sind die Erfolge unserer jungen Nachwuchskämpfer.
Sie haben eindrucksvoll gezeigt, dass auch sie ihre Gegner im Griff hatten.
Für eine positive Überraschung in der U 10 sorgten Miriam, Alexander und Niklas mit jeweils zwei Siegen. Besonders hervorgetreten ist Niklas mit einem Hammer O-Goshi zum Ippon. Die Halle hat hier förmlich gezittert beim Aufprall des Gegners.

Fassettenreich war auch Jakob in der U 18. Es standen zwar in seiner Gewichtsklasse keine Gegner zur Verfügung, jedoch setzte er sich in zwei Freundschaftskämpfen mit verschiedenen Gegnern auseinander. Beide Siege konnte er einfahren, wobei einer 10 Kilogramm schwerer war als er selbst.

Die Einzelergebnisse sahen wie folgt aus:
U 10
2. Platz Niklas Endreß, bis 25,1 kg, Miriam Krause, bis 28,1 kg, Alexander Kücke bis 29,5 kg
3. Platz Toni Parisi, bis 33,1 kg

U 13
1. Platz Maro Schüler, bis 71,0 kg
2. Platz Maksim Jegel, bis 46,3 kg
3. Platz Mika Tismer, bis 46,3 kg

U 15
3. Platz Erik Herfert, bis 48,5 kg, Sandra Pudwell, bis 49,9 kg

U 18
1. Platz Jakob Konze, bis 80,1 kg

 

Kreisliga U 12 – 2020 – 1. Kampftag

Der erste Kampftag der diesjährigen Kreisliga U 12 fand als Heimkampf in unserer Sporthalle statt.
Wie in jedem Jahr fanden wir uns wieder mit unseren Vereinsfreunden vom Castroper TV zu einer Kampfgemeinschaft zusammen.
Wie in jedem Jahr wurden auch jetzt die Würfel neu gemischt.
Für uns heißt das, die älteren und erfahrenen Wettkämpfer sind aufgrund ihres Alters rausgefallen und eine Reihe von ganz jungen Kämpfer sind nachgerückt.
Leider konnten wir auch fünf Gewichtsklassen nicht besetzten.
Somit konnten wir keinen Mannschaftskampf gewinnen.
Die Ergebnisse waren jedoch knapp und sehr knapp.
Gegen den 1. JJJC Hattingen unterlagen wir mit 3 : 5, Unterbewertung 30 : 47
Der Mannschaft der Polizeisportvereinigung Bochum unterlagen wir mit 4 : 5, Unterbewertung
40 : 47.
Das Ergebnis der Paarung 1. JJJC Hattingen gegen PSV Bochum lautete 3 : 4, Unterbewertung 30 : 40.
Im Staffelspiel hatten wir die Nase vorn und erreichten hier die Höchstpunktzahl 10, welches auch der Endstand war.
In unserem Team waren folgende Kids vertreten:
Nele Stegemann ( 1 Sieg ), Alexander Kücke ( 1 S. ) Maro Schüler ( 2 S. ), Annika Endreß, Laura Reiter ( 1 S. ), Miriam Krause ( 1 S. ), Niklas Endreß ( 1 S. ), Maksim Jegel, Maxim Gandziy und Henry Fietzek.
Der 2. Wettkampftag findet ebenfalls als Heimkampf, am Samstag den 14. März, bei uns in der Halle statt.
Die Gegner sind hier die Kampfgemeinschaft BSC Linden / TSG Sprockhövel und der VfL Gevelsberg.

Theo in Weißgelb

Bei der ersten Prüfung im neuen Jahr konnte Theo Krause seine Prüfung zum weißgelben  Gürtel bestehen.
Ferner stellte sich erfolgreich Thorsten Endreß, aus unserer Vätergruppe, der Prüfungskommission und nahm seinen Gelbgurt in Empfang.

Jakob startete erfolgreich ins neue Jahr

Erster Kampf – erster Sieg – erster Platz

Bei der Bezirksmeisterschaft der U 18 in Kamen war unser Jakob in der Gewichtsklasse bis 90 kg dabei.
In seiner Gewichtsklasse waren drei Gegner vertreten.
Alle seine Kämpfe, die insgesamt nur 90 Sekunden dauerten, konnte er mit Ippon gewinnen.
Den ersten Kampf konnte er im Stand siegreich beenden.
Die folgenden beiden Kämpfe brachte er im Haltegriff zu Ende.

Am Samstag, den 08. Februar wird er in Wanne-Eickel, bei der Westdeutschen Einzelmeisterschaft am Start sein.

Judosafari 2019 – Verleihung der Urkunden

Die Judosafari wurde Ende des Jahres 2019 zusammen mit unseren Vereinsfreunden vom Castroper TV durchgeführt.
Nun endlich war es soweit.
Im Rahmen eines gemeinsamen Trainings wurden die Urkunden und die Aufnäher vergeben.
Die Ergebnisse sahen wie folgt aus.

Gelbes Känguru:
Timon und Lukas Joksch, Alissa Hannemann, Annika Endreß und Katharina Kücke
Orangener Fuchs:
Sam Lidicky, Marie und Maximilian Golata ( CTV ) und Erik Herfert
Grüne Schlange:
Henry Fietzek, Maro und Matties Schüler, Mika Tismer und Julie Stevens ( CTV )
Blauer Adler:
Niklas Endreß, Sandra Pudwell, Philip Duksa, Maksim Jegel, Toni Parisi und Theo Krause
Brauner Bär:
Paul Scheibel ( CTV )
Schwarzer Panther:
Paul Stiller und Adrian Hannemann ( CTV ), Maxim Gandziy, Roberto Parisi, Alexander Kücke und Dante Mendez

Erster Wettkampf im neuen Jahr – KEM U 15 und KET U 10 / U 13

An diesem Wochenende sind wir mit 10 Wettkämpfern an den Start gegangen.
Die Ergebnisse waren recht ordentlich, zumal einige Kids förmlich über sich hinausgewachsen sind.
Bei dem durchgeführten Wettkampfsystem sind bei diesem Kreisturnier U 10 / U 13 natürlich alle auf dem Treppchen gelandet.
Durch gewonnene Kämpfe waren auch vier Silbermedaillen dabei.
Die Ergebnisse sahen wie folgt aus:

U 10
Toni Parisi, bis 33,4 kg, 2. Platz
Niklas Endreß, bis 24,8 kg, 3. Platz
Maxim Gandziy, bis 25,7 kg, 3. Platz
Alexander Kücke, bis 29,9 kg, 3. Platz

U 13
Maksim Jegel, bis 46,2 Kg, 2. Platz
Mika Tismer, bis 49,3 Kg, 2. Platz
Maro Schüler, bis 72,0 Kg, 2. Platz
Charlotte Schimm, bis 57,2 Kg, 3. Patz
Jana Lückenbach, bis 37,6 Kg, ist im ersten Kampf verletzungsbedingt ausgefallen

U 15
Erik Herfert, bis 46,0 Kg, 5. Platz


Quartett Orange

Am letzten Trainingstag diesen Jahres zogen weitere vier Kids aus unserer Jugendgruppe bei der Gürtelprüfung nach.
Dadurch hat sich die Liste der neuen Graduierungen komplettiert.
Nele Stegemann, Lena und Laura Reiter sowie Roberto Parisi bestanden ihre Prüfung zum Orangegurt.

Weihnachten in Grün

Fünf weitere Prüflinge zogen nach und erwarben ihren neuen Gürtel.
Mit ganz hervorragender Leistung bestand Anna Herfert zum Grüngurt.
Ihr Bruder Erik und Adrian Hannemann ( Castroper TV ) zogen ebenfalls mit.
Zum Orangegrüngurt überzeugte Maro Schüler ( auch Castroper TV ).
Den Gelbgurt erhielt Mischa Schimpke.
Abschließend muss  gesagt werden, dass diese Prüfung ganz deutlich über dem Durchschnitt lag.

Freunde sind uns wichtig

Unter diesem Motto haben wir wieder zusammen mit unseren Vereinsfreunden vom Castroper TV, die diesjährige Judosafari durchgeführt.
Es waren insgesamt 27 Kinder am Start, davon 9 aus Castrop.
Bei den Ergebnissen wird vorab nur verraten, dass sechs der begehrten schwarzen Panther vergeben werden können.
Es soll hierzu alsbald eine gemeinsame Siegerehrung beider Vereine durchgeführt werden.

Im Wettkampfbereich gab es sechs Gruppen.
Es waren insgesamt 24, teils spannende Kämpfe, bei denen sich auch die Kleinsten nichts geschenkt haben, zu sehen.
Der kreative Teil und der Leichtathletikpart wurde ebenfalls abgewickelt.
Mit viel Spaß in den Backen ging es dann in Richtung Hallenübernachtung. Nach dem Abendessen begann die Filmnacht und somit eine kurze Schlafperiode.
Morgens um 7 ging es schon wieder los.
Die Frühaufsteher weckten dann auch alle Schlafmützen.
Nach dem gemeinsamen Frühstück saß plötzlich der Nikolaus in der Halle und verteilt kleine Präsente.
Im Anschluss daran erfolgte die Siegerehrung der Vereinsmeisterschaft und der Vereinspokalwertung für das vergangene Wettkampfjahr.

Folgende Vereinsmeister wurden ermittelt:
bis 26 kg: Maxim Gandziy
bis 31 kg: Roberto Parisi
bis 33 kg: Alexander Kücke
bis 38 kg: Philip Duksa
bis 45 kg: Dante Mendez
bis 69 kg: Adrian Hannemann ( CTV ) und Sandra Pudwell
Alle Teilnehmer erhielten hier Urkunden.

Anschließend erfolgte die Ehrung der Vereinsbesten des Jahres 2019.
Hier wurde in zwei Gruppe bewertet. a) U 10 und b) U 13/U15.

Die ersten Drei erhielten jeweils einen Pokal und wie alle anderen auch Urkunden
U 10
1. Roberto Parisi ( 1080 Punkte )
2. Maksim Jegel ( 736 Punkte )
3. Niklas Endreß ( 501 Punkte )

U 13/ U 15
1. Jana Lückenbach ( 674 Punkte )
2. Mika Tismer ( 572 Punkte )
3. Sandra Pudwell ( 551 Punkte )

Leistungen überzeugten

Drei der Kleinsten unserer Minigruppe haben die Prüfungskommission überzeugt.
Maxim Ganziy, Henry Fietzek und Antonio Krutsch bestanden nach ihrer Vorbereitungszeit die Prüfung zu ihrem ersten Gürtel.
Auch bestanden Lukas Joksch zum Weißgelbgurt sowie Dante Mendez und Maksim Jegel zum Gelborangegurt.
Das gezeigte Programm von Maksim war deutlich  überdurchschnittlich.

Kinerschutzseminar

Auch in diesem Jahr waren wieder Mitglieder unserer Abteilung beim  Kinderschutztag, der von der Sportjugend des Stadtsportbundes und  vom Kinder-und Jugendring Bochum organisiert wurde, vertreten.

Gemeinsam mit dem TV Frisch-Auf Altenbochum wurde über sexuellen Missbrauch im Sportunterricht gesprochen. Das Theaterstück „Anne Tore sind wir stark“ rundete das ganze  Thema nochmal ab. Ein erfolgreicher Tag mit einem tollen Ziel.

Sandra endlich in blau

Nach langer Wartezeit hat Sandra endlich ihre Prüfung zum Blaugurt erfolgreich absolviert.
Auch Annika hat ihre erste Hürde gemeistert.
Beide konnten die Prüfer mit sehr ansprechenden Leistungen überzeugen und dürfen und müssen ab sofort ihren nächsthöheren Gürtel tragen.

Kampfzwerg Roberto – Vize im Bezirk

Roberto Parisi konnte in Holzwickede als Vizemeister in seiner
Gewichtsklasse bis 29 kg von der Matte gehen.
Unsere anderen vier Wettkämpfer landeten leider nicht auf dem Treppchen.
Sie konnte jedoch mindestens jeweils einen Sieg auf ihrem Konto verbuchen
und Erfahrungen auf Bezirksebene sammeln.

Die Ergebnisse sahen wie folgt aus:
Maksim Jegel ( bis 46 kg ) 5. Platz
Niklas Endreß ( bis 25 kg ) 7. Platz
Jana Lückenbach ( bis 33 kg ) 7. Platz
Mika Tismer ( bis 46 kg ) 7. Platz

Kreiseinzelmeisterschaft U 10 / U 13 in Hattingen

Acht unserer jungen Wettkämpfer traten bei der Kreismeisterschaft U 10 / U 13 in Hattingen an.
Sechs von ihnen qualifizierten sich für die nächste Ebene, der Bezirksmeisterschaft, am 22.09.2019 in Holzwickede.
Die einzige Goldmedaille holte sich Roberto Parisi, in der U 10, bis 29 kg.
Dritte Plätze erreichten Niklas Endreß ( bis 25 kg ) und Emilia Farny ( bis 33 kg ).
Alexander Kücke landete leider nicht auf dem Treppchen.

In der U 13 erkämpften sich Jana Lückenbach ( bis 33 kg ) und Maksim Jegel ( bis 46 kg ) die
Silbermedaille.
Bronze erreichten Sandra Pudwell ( bis 52 kg ) und Mika Tismer ( bis 46 kg ).

Eltern ziehen nach

Nach der erfolgreichen Kreisbraungurtprüfung und der Prüfung von Johanna und Jan zum Braungurt ziehen nun auch unsere Eltern nach.
Lisa Kaszik bestand zum Orangegrüngurt und Thorsten Endraß schaffte weigelb.

Sommerbräune

Johanna Basten und Jan Pudwell bestanden ihre Prüfung zum Braungurt im Judo.
Jan überzeugte mit sehr guten Leistungen in fast allen Prüfungsfächern.
Der anwesende Kreis-Danvorsitzende unseres Judokreise Bochum / Ennepe war sichtlich positiv beeindruckt von der hervorragenden Demonstration seines Prüfungsprogrammes.

Kreisbraungurtprüfung mit guten Leistungen

Nach vorausgegangenem, vierteiligem Kreisbraungurtlehrgang in unserer Sporthalle fand nun auch die erste Kreisbraungurtprüfung des Jahres 2019, ebenfalls in unserer Halle, statt.
Die Prüfungsbeteiligung mit 6 Prüflingen aus drei Vereinen war eher mäßig.
Alle gezeigten Leistungen waren jedoch überdurchschnittlich gut.

Ein Ligapokal und zwei Goldmedaillen waren drin

Beim Kreisturnier der U 10 / U 13 in Witten standen wir mit 8 Wettkämpfer am Start.
In der U 10 konnte Roberto Parisi ( bis 27,4 kg ) die Gold- und Niklas Endreß ( bis 24,2 kg ) die Silbermedaille erreichen.

Die Ergebnisse in der U 13 sahen wie folgt aus:
Sandra Pudwell ( bis 50,3 kg ) belegte nach drei Siegen den 1. Platz.
Jana Lückenbach ( bis 34,3 kg ) erreichte Platz 2 sowie Mika Tismer ( bis 44,1 kg ).

Bronzemedaillen errangen Mischa Schimke bei seinem ersten Turnier ( bis 39,8 kg ) und Erik Herfert ( bis 44,1 kg ).
Auf dem fünften Platz landete Maksim Jegel ( bis 50,2 kg ).

Im Rahmen dieses Turniers fand auch die Siegerehrung der Kreisliga U 12 diesen Jahres statt.
In der laufenden Saison erreichten wir, als Kampfgemeinschaft mit unseren Vereinsfreunden des Castroper TV, Platz 3. Der Lohn war ein Pokal sowie Medaillen und Urkunden für alle Mannschaftsmitglieder.

Kreisliga U 12 – 4. Kampftag – Spannung bis zum Schluß

Der 4. Kampftag der Kreisliga brachte ein Ergebnis, mit dem niemand gerechnet hat.
Spekulationen und Rechenbeispiele ergaben viele Ergebnisse.
Mit einem Unentschieden gegen das Team vom 1. JJJC Hattingen hatte jedoch niemand gerechnet.
Am Ende der Wettkämpfe stand es 6 : 6 ( Unterbewertung 60 : 60 ).
Auch im Staffelspiel konnte nur ein Gleichstand erreicht werden.
Somit erhielten wir 18 Punkte und rutschten auf dritten Tabellenplatz.

Alle Kids gaben alles, nicht nur an diesem Tag, sondern die ganze Saison.
Es war eine tolle Saison mit vielen jungen Wettkämpfern, die in unser Team gekommen sind.

Abschließend danken wir unseren Sportkameraden vom Castroper TV, die mit uns diese Saison gekämpft haben.
Ferner danken wir auch allen Eltern, die uns bei den Ausrichtungen unterstützten.

Die Siegerehrung findet am Samstag, den 29. Juni, im Rahmen eine Kreisturniers für die U 10 / U 13 in Witten statt.

Zwei Siege am 3. Kampftag der Kreisliga

Auch beim dritten Kampftag der Kreisliga konnte unser Team, unsere Kampfgemeinschaft mit dem Castroper TV, zwei wertvolle Siege erringen.
Dieses Ereignis wurde beim DSC Wanne-Eickel, in der Sporthalle an der Königsstraße ausgerichtet.
Die gegnerischen Teams, KG PSV Bochum / Budoka Höntrop, als auch die KG DSC Wanne-Eickel / Judoka Rauxel konnten jeweils mit dem Ergebnis 6 : 4 ( Unterbewertung 60 : 40 ) bezwungen werden.
Durch diese beiden Siege konnten wir uns von Platz 4 auf Platz 2 vorschieben.
Die siegreichen Punkte unserer Kids errungen Charlotte Kaszik, Roberto Parisi, Nele Stegemann und Mika Tismer.
Ferner waren im Team Laura Reiter, Maksim Jegel, Joel Seifert und Alexander Kücke.

Der 4. und letzte Kampftag findet am Sonntag, den 05. Mai, als Heimkampf, in unserer Halle statt.
Als Gastmannschaft erwarten wir den 1. JJJC Hattingen.
Falls auch dieses Team bezwungen werden kann, ist der Vizetitel für uns möglich.
Entscheidend ist hier allerdings auch das Ergebnisse der Rivalen SUA Witten Annen und Kentai Bochum, die an diesem Tage auch gegeneinander antreten werden.

Osterprüfung mit besonderen Leistungen

Bei der ersten Kyu-Prüfung des Jahres, die vor den Osterferien durchgeführt wurde, zeigten alle Kids eine überdurchschnittliche Leistung.
Positiv deutlich konnten sich zudem noch Mischa Schimpke, Nele Stegemann, Laura Reiter und Roberto Parisi, hervorheben.

Folgende neue Gürtel konnten vergeben werden.
8. Kyu: Emilia Farny, Toni Parisi und Mischa Schimpke
7. Kyu: Niklaß Endreß
6. Kyu: Nele Stegemann, Laura und Lena Reiter und Roberto Parisi
5. Kyu: Jana Lückenbach und Charlotte Schimm
4. Kyu: Anna und Erik Herfert
3. Kyu: Mika Tismer

 

Fünf Titel bei der Stadtmeisterschaft

Zur diesjährigen Stadtmeisterschaft, welche von der Polizeisportvereiniung Bochum, in einer Sporthalle der Erich-Kästner-Schule,
veranstaltet wurde, entsandten wir 13 Wettkämpfer/-innen aus unseren Reihen.
In allen Altersklassen der Jugend waren wir vertreten.
Der erste Auswärtseinsatz von Niklas Endreß ( U 10, bis 24,7 kg ) wurde spontan mit Gold belohnt.
Seine drei Gegner konnte er souverän besiegen und stand am Ende ganz oben auf dem Treppchen.
Weitere Goldbären waren Robert Parisi ( U 10, bis 27,4 kg ), Sandra Pudwell ( U 13, bis 47,8 kg )
und Dante Mendez ( U 15, bis 39,5 kg ).
Auch Dante hatte seinen ersten Auswärtskampf. In seiner Gewichtsklasse gab es nur einen Kontrahenten. Hier wurde im Wettkampfsystem >> Best of three << gekämpft.
Also trat Dante zweimal an. Auch er hatte seinen Gegner fest im Griff und konnte als Sieger hervorgehen.
Ferner holte Jakob Konze ( U 15, bis 75,2 kg ) Gold.

Silberplätze belegten in der U 10 Amira Fachri ( bis 20,9 kg ) und  Sara-Mina Yalcin ( bis 24,9 kg ),
Maksim Jegel ( U 13, bis 47,8 kg ) und Simon Prange ( U 18, bis 67,6 kg ).

Bronze erreichten bei ihren ersten Auswärtskämpfen in der U 10 Alexander Kücke ( bis 27,9 kg ) und Joel Seifert ( bis 30,7 kg ).
In der U 13 belegten Mika Tismer ( bis 39,9 kg ) und Erik Herfert ( bis 41,0 kg ) Platz drei.

An diesen Ergebnissen kann man nicht nur den Trainingsfleiß festmachen, sondern auch den Mut, den jeder Einzelne aufbringt um sich im Zweikampf zu stellen.
Der Zweikampf der zu unserer Sportart dazugehört.
Diese Ergebnisse können aber andere Kids aus unseren Reihen ermutigen, sich auch zu stellen und am Wettkampfgeschehen teilzunehmen, um eigene Erfolge zu erringen.

Kreisliga U 12 – 2. KT, Zwei Siege und 44 Punkte

Zwei Siege am zweiten Kampftag brachten uns 44 Punkte im Ranking.
Im letzten Jahr hieß es noch Unentschieden gegen Kentai.
Nun war es ein knapper 6 : 5 ( 60 : 50 ) Sieg, aber ein Sieg gegen unseren Rivalen.
Die Kampfgemeinschaft Sprockhövel / BSC Linden konnte deutlich geschlagen werden.
Das Ergebnis lautete 7 : 2 ( 70 : 20 ).
Punkte holten Roberto ( 2 ), Charlotte ( 2 ), Jana ( 1 )

Kentai Bochum – KG Sprockhövel / BSC Linden trennten sich 5 : 2 ( 50 : 20 ).

Der dritten Kampftag findet auswärts am  07. April statt. Gegner ist die KG Rauxel / DSC Wanne-Eickel und KG Budoka Höntrop / PSV Bochum.
Eine vorsichtige Prognose für diesen Kampftag lässt hoffen, da beim 1. Kampftag Kentai gegen die
KG Budoka Höntrop / PSV Bochum hoch gewonnen hat.
Jedoch müssen dafür alle Kids unserer Kampfgemeinschaft mit dem Castroper TV am Start sein.

Kreisliga U 12 – 1. KT mit einem Sieg und einer Niederlage

Die Kampfgemeinschaft, mit unseren Sportfreunden vom Castroper TV, startete in die Liga des Jahres 2019.
Wie in jedem Jahr fällt der älteste Jahrgang mit den ganz erfahrenen Kämpfern raus und neue, junge Wettkämpfer rücken nach.
In diesem Jahr sind die Jahrgänge 2011, 2010, 2009 und 2008 startberechtigt.
Aus unserer Abteilung sind in diesem Jahr erstmalig als jüngste Wettkämpfer Charlotte Kaszik, Alexander Kücke und Roberto Parisi in der Mannschaft.
Ferner sind Nele Stegemann, Jana Lückenbach, Charlotte Schimm, Laura Reiter, Mika Tismer, Joel Seifert und Maksim Jegel im Team.
Insgesamt drei Gewichtsklassen konnten wir nicht besetzten, d.h. drei Punkte gingen automatisch kampflos an die Gegner.
Die Gastmannschaften waren die Sportunion Witten Annen und TV Durchholz.
Gegen die SUA Witten Annen mussten wir eine Niederlage in Höhe von 5 : 7
( Unterbewertung 50 : 70 )  einstecken.
Das Team vom TV Durchholz konnte knapp mit 6 : 5 ( 60 : 50 ) bezwungen werden.
Die Begegnung SUA Witten Annen gegen TV Durchholz endete 10 : 1 ( 100 : 10 ).

Im abschließenden Staffelspiel lagen wir mit 17 Durchgängen gleichauf mit der SUA.
Abschließend konnten von uns 28 Punkte für die Tabelle eingefahren werden.
Somit landeten wir nach Abschluss des ersten Wettkampftages auf Rang 4.

Goldtrio beim ersten Kreisturnier des Jahres

Auch beim ersten Turnier des Jahres in der U 10 / U 13 sind die Ergebnisse für unsere Abteilung zufriedenstellend.
Mit drei Goldmedaillen wurde dieser Wettkampftag beendet.
In der U 10 siegte Roberto Parisi ( bis 27,3 kg ).
Dritte Plätze erreichten Charlotte Kaszik ( bis 22,8 kg ) und Alexander Kücke ( bis 28,3 kg ), welcher bei seinem ersten Turnier auch einen Sieg erringen konnte.

Jana Lückenbach ( -33 kg ) und Sandra Pudwell ( bis 48 kg ) komplettierten das Goldtrio.
Erik Herfert errang die Bronzemedaille.
Maksim Jegel landete auf Platz 5.

Erste Schritte in der U15

Sandra Pudwell startete erstmalig in der U 15, in der Gewichtsklasse bis 48 kg.
Ihr Jahrgang darf in diesem Jahr in der U 15 und in der U 13 starten.
Sie nutzte diese Chance beim ersten Turnier des Jahres um einen Testlauf zu machen.
Punkten konnte sie zwar nicht punkten, hat sich aber gut verkauft und lange ihren älteren und erfahreneren Gegnerinnen entgegen gestanden.
Hierdurch konnte sie erste Erfahrungen sammeln und in einer Altersklasse kämpfen, in der nicht nur die Kampfzeit um einen Minute länger ist, als auch andere Techniken erlaubt sind.
Am Ende des Turniers landete sie auf Platz 3.

Weihnachtsprüfung 2018

Bei der letzten Prüfung des Jahres stellten sich sechs Prüflinge.
Alexander Kücke und Joel Seifert bestanden zum Weißgelbgurt.
Gelb erreichten Dante Mendez und Maksim Jegel.
Prüfungsbester in dieser Gruppe war Dante.
Unsere beiden Judoväter Franco Parisi und Matthias Rempe konnten sich den
Gelborangegurt erarbeiten.

2 Fighter in Rauxel, 1 x Gold, 1 x Silber

Beim letzten Turnier des Jahres versammelten sich 29 männliche und weibliche Judoka der U 10 in Rauxel.
Aus unserer Abteilung standen Roberto Parisi ( bis 28,1 kg ) und Maksim Jegel ( bis 47,1 kg ) auf der Matte.
Roberto hatte drei Gegner. Zwei Kämpfe, bei einer knappen Niederlage,  konnte er auf seinem Konto verbuchen.
Da er jedoch im direktem Vergleich gegen einen seiner Mittreiter erfolgreich war, stand er am Turnierende ganz oben auf dem Treppchen.
Seine Techniken waren, im Stand als auch im Boden sehr vielfältig, sodass dieses Ergebnis mehr als gerechtfertigt war.
Maksim hatte nur einen Gegner. Er trat zweimal, im Modus – best of three – an.
Er schlug sich tapfer, unterlag jedoch in beiden Kämpfen gegen seinen erfahreneren Gegner.

Nikolaus, Ehrungen, Pokale und Urkunden

Zum Jahresabschluss war es wieder so weit.
Ca. 60 Personen, davon fast alle Kinder und Jugendliche unser Abteilung  sowie deren Angehörige versammelten sich in unserer Sporthalle zur Weihnachtsfeier und um das abgelaufene Wettkampfjahr nochmal in Erinnerung zu rufen.  Die Tische waren mit Kuchen, Gebäck, Getränken und Süßigkeiten gefüllt.

Während des ganzen Jahres wurde die Tabelle der Vereinspokalwertung geführt. So konnten unsere  Vereinsbesten analog ihrer Leistungen entsprechend geehrt werden.
Alle Wettkämpfer erhielten Urkunden. Die ersten drei der U 10 und der U13/U15 bekamen zusätzlich Pokale.
U 10: 1. Roberto Parisi, 2. Nele Stegemann, 3. Tim Becker
U 13: / U 15: 1. Henri Adler, 2. Jana Lückenbach, 3. Sandra Pudwell

Ferner wurde das Ergebnis der diesjährigen Judosafari bekanntgegeben. Hier gab es Aufnäher für die Judojacke, Sticker und Urkunden für jeden Teilnehmer.
Die beiden diesjährigen schwarzen Panther erhielten Mika Tismer als bester Starter und Roberto Parisi.

Der Nikolaus erschien auch vor Ort, würdigte unsere kleinen und großer Sportler und verteilte kleine Präsente.

Vereinsmeisterschaft – Miriam rockt die Jungs

Bei unserer diesjährigen Vereinsmeisterschaft waren eine ganze Reihe kleinerer und neue Kids am Start.
Sie begeisterten besonders die anwesenden Eltern, Geschwister und Großeltern.
Spannende Kämpfe brachte alle zum Staunen.
Kleine können auch Judo – und wie.

Besonders Miriam Krause fiel hier durch eine tolle und konstante Leistung auf.
Alle Jungen in ihrer Gewichtsklasse konnte sie mit Ippon besiegen.

Es waren insgesamt 26 Kinder und Jugendliche bei unseren Vereinsbestenkämpfen dabei.
33 Kämpfe wurde ausgefochten.

Die Ergebnisse sahen wie folgt aus.
Bis 23 kg: 1. Miriam Krause, 2. Henry Fietzek, 3. Theodor Krause, 4. Max Szkudlarz
Bis 24 kg: 1. Nele Stegemann, 2. Sara-Mina Yalcin, 3. Amira Fachri
Bis 26 kg: 1. Roberto Parisi, 2. Niklas Endreß, 3. Simon Beckermann
Bis 28 Kg: Alexander Kücke, 2. Toni Parisi, 3. Paula Müller, 4. Maxim Gandzy
Bis 36 kg: 1. Henri Adler, 2. Erik Herfert, 3. Mika Tismer, Laurenz Stegemann
Bis 41,5 kg: 1. Mischa Schimpke, 2. Joel Seifert, 3. Jannis Mosel
Bis 48 kg: 1. Sandra Pudwell, 2. Jana Lückenbach, 3. Maksim Jegel
Bis 60 Kg: 1. Anna Herfert
Bis 73 Kg: 1. Jakob Konze

5 x Turniergold

Das Erik Philipp Gedächtnisturnier bei der Polizei Sportvereinigung, bei dem  9 Kids aus unserer Jugendgruppe antragen, war ein voller Erfolg.
Es konnte 5 x die Goldmedaille durch Roberto Parisi, Jana Lückenbach, Henri Adler, Sandra Pudwell und Jakob Konze errungen werden.
Silber erreichten Niklas Endreß, Maksim Jegel und Dante Mendez.
Mika Tismer landete auf Platz 3.

Zwei schwarze Panther bei der Judosafari

Die diesjährige Judosafari haben wir wieder gemeinsam mit unseren Sportfreunden vom Castroper TV, in unserer Sporthalle durchgeführt.
25 Judoka aus beiden Vereinen waren am Start und begegneten sich zunächst bei den Wettkämpfen.
Viele spannende Kämpfe, auch von den ganz kleinen und neuen Judoka, wurde von den anwesenden Eltern, Großeltern und Verwandten bestaunt und durch heftigen Applaus gewürdigt.
In der Mittagspause wurde gegrillt. Hier konnten sich alle stärken und neuen Kraft schöpfen.
Auch das Buffet war mit Kuchen und Brötchen, sowie Süßigkeiten gut bestückt.
Diese Zeit wurde auch von einem Elterngremium genutzt, um die vielen und tollen Kunstwerke zu bewerten.

Der leichtathletische Teil bestand aus einem Geschicklichkeitsparcours.


Sackhüpfen und Gummistiefelweitwurf rundeten diesen Part ab.
Selbst die Eltern stellten sich den Herausforderungen und gaben ihr Bestes.
Die genauen Ergebnisse werden jedoch erst bekanntgegeben, wenn die Urkunden und Aufnäher vom Deutschen Judobund bei uns eingetroffen sind.
Um die Spannung jedoch hochzuhalten, wird nur z.Zt. nur verraten, dass zwei der drei schwarzen Panther Kinder aus unseren Reihen erhalten werden.

Wir danken allen, die bei der Veranstaltung geholfen und Speisen und Getränke gespendet haben.

BEM U 10 in Holzwickede

Unsere beiden Teilnehmer der KEM U 10 vom letzten Wochenende waren in Holzwickede bei der BEM U 10 wieder am Start.
Maksim Jegel kämpfte in der Gewichtsklasse über 43 kg.
In der schwersten Gewichtsklasse der U 10 sind sehr wenig Teilnehmer vertreten.
So spielte ihm das Losglück in die Karten.
Nach einem Sieg und einer Niederlage landete er auf Platz 3.
Unser Kampfzwerg Roberto hatte einen schweren Weg vor sich.
Er kämpfte sich durchs Feld. Nach zwei Siegen und einer Niederlage erreichte er das kleine Finale.
Dieses konnte er leider nicht für sich entscheiden und landete somit auf Platz 5.

KEM U 10 / U 13 – Kampfzwerg Roberto souverän mit De-Ashi-Barai

In beiden Altersklassen starteten leider nur jeweils 2 Nachwuchskämpfer unserer Abteilung.
Unser Kampfzwerg Roberto konnte sich mit drei Ipponsiegen souverän durchsetzen.
Jedoch erreichte er nur einen undankbaren dritten Platz in der Gewichtsklasse bis 27 Kg.

Maksim Jegel erreichte durch Losglück und einem Sieg ebenfalls die Bronzemedaille.
Beide qualifizierten sich für die BEM in Holzwickede.

Erik Herfert und Mika Tismer waren in der U 13 unterwegs und lagen am Abschluss im hinteren Feld.

Sommerprüfungen abgeschlossen, viele neue Gürtel

Vor den diesjährigen Sommerferien gaben unsere Kids nochmal alles.
Die letzten Prüflinge stellten sich den Prüfungskommissionen und bestanden zum nächsten Gürtel.
Organge: Anna und Erik Herfert
Orangegrün: Kimberly Beltowski und Mika Tismer
Grün: Sandra Pudwell, Henri Adler und Laurenz Stegemann
Blau: Johanna Basten und Jan Pudwell
Brau: Selin Yalcin und Jakob Konze

Pokal abgeholt

Beim Kreisturnier der U 10 / U 13 in Wattenscheid holte sich unsere U 12 Kampfgemeinschaft mit dem Castroper TV den hochverdienten Pokal ab.

Die Ergebnisse des Turnieres sahen wie folgt aus:
Jana Lückenbach, bis 29,7 kg, Platz 1
Nele Stegemann,  bis 23,4 kg, Platz 1
Tim Becker, bis 37,2 kg, Platz 2
Dean Bleich, bis 28,7 kg, Platz 3
Roberto Parisi, bis 26,4 kg, Platz 3
Henri Adler, bis 37,0 kg, Platz 3
Kimberly Beltowski, 36,0 Kg Platz 4
Sandra Pudwell, bis 52 kg, Platz 5
Erik Herfert, bis 40 kg, Platz 5
Leander Dümler, bis 31,0 kg Platz 5

Kids zogen bei der Prüfung nach

Auch hier zeigte die gute Vorbereitung Früchte.
Zum Weißgelbgurt bestanden Mia Bleich, Jimmy Wolf, Maksim Jegel und Emilia Coniglio.
Den gelben Gürtel dürfen ab sofort Roberto Parisi, Lena und Laura Reiter tragen.
Gelborange erreichten Jana Lückenbach, Charlotte Schimm, Dean Bleich, Leander Dümler und
Tim Becker.

3. Kreisbraungurtlehrgang erfolgreich angelaufen

Mit insgesamt 19 Teilnehmern aus 8 verschiedenen Vereinen, darunter sogar Teilnehmer des Vereins JC 66 Bottrop ist der Lehrgang angelaufen, bei dem Blaugurte auf ihre Prüfung zum Braungurt vorbereitet werden.
Zwei unserer Kids befanden sich ebenfalls unter den Teilnehmern.
Die Inhalte sind u.a. die erforderlichen Wurf- und Bodentechniken, Vorkenntnisse der unteren Kyu-Grade sowie die entsprechende Gruppe der Nage-No-Kata.
Hauptreferent ist hier Sebastian Schmidt, 3. Dan Judo.
Die weiteren Termine sind 19.06., 26.06., 03.07.2018 ( jeweils donnerstags )
Prüfungstermin ist der 10. Juli, ab 17.00 Uhr

Im dritten Anlauf zum Champion der Liga

Als Tabellenerster starteten wir in den 4. Kampftag der diesjährigen Kreisliga.
Alles war möglich, alles war offen.
Aber es gab unsere Kids, sie waren der Burner.
Eine intensive und kontinuierliche Vorbereitung auf diesen alles entscheidenden Kampftag brachte uns zwei deutliche Siege und damit die entscheidenden Punkte zum Gesamtsieg.

Die Begegnung gegen das Team vom 1. JJJC Hattingen begann etwas holprig. Kamen bei dieser Begegnung doch Zweifel auf !!!
Aber nein, der Durchbruch begann dann mit Sofia Stachowiak von unseren Freunden des Castroper TV, in der Gewichtsklasse bis 34 kg.
Weiter ging es Schlag auf Schlag. Es gab nur noch Siegpunkte für unser Konto.
Das Endergebnis lautete 8 : 3 ( Unterbewertung 71 : 27 ) für unser Team.

In der zweiten Runde gegen die Kampfgemeinschaft DJK Hiltrop Bergen / KSV Herne war das Ergebnis noch deutlicher. Hier stand es am Ende 10 : 1 ( Unterbewertung 94 : 10 ).

Der 1. JJJC Hattingen und die KG DJK Hiltrop Bergen / KSV Herne trennten sich knapp 5 : 4 ( Unterbewertung 41 : 40 ).

Unser diesjähriger Titel war deutlich und klar erreicht. Das Staffelspiel war nur noch eine Formsache.
Unsere Kids wollten aber alles, ……. die Trainer auch.
Alle anwesenden Eltern,  Großeltern, Geschwister und Mannschaftskameraden feuerten an was das Zeug hielt. Die Halle bebte.
Die Kids rannten wie vom Teufel getrieben und hängten sich auch hier wieder und abschließend voll rein. Klar vorne ging auch dieser Sieg an uns.
50 Punkte, Maximalwert erreicht.
Uneinholbar und deutlich mit 14 Punkten Vorsprung vor Witten, 44 Punkte vor der KG DSC Wanne / Judoka Rauxel und 56 Punkte vor Kentai.
Aus den Lautsprechern erschall dann, >> We are the Champions <<.

Die Freude war so groß. Der Pokal diesen Jahres gehört uns – endlich.

Danke an alle Kids, ihr habt alles gegeben, ihr habt euch voll reingehängt, wir sind so stolz auf euch.
Danke an alle Trainer und alle Helfer, danke an alle Eltern, die uns begleiteten, die die Kids zu den Sondertrainings brachten und uns auch versorgten.
Danke an unsere Freunde vom Castroper TV. Ohne Euch wäre dieser Sieg nicht unser gewesen.
Im nächsten Jahr  treten wir wieder gemeinsam an. Es wird nicht leicht, wir werden die Hasen sein, die gejagt werden.

Am  Ende gab es eine kleine Party für alle.
Alle Kids bekamen das Champion T-Shirt 2018 mit den Logos beider Vereine.
Es wurde gegrillt und sogar ein Eiswagen stand vor der Halle und brachte leckeres Eis für alle.

Dann jedoch wurde es doch noch sehr wehmütig, hier flossen auch Tränen.
Wir  verabschiedeten unsere Trainerkollegin Danni. Aus beruflichen Gründen muss sie uns leider verlassen.
Danni, wir brauchen dich, ohne Kampf lassen wir dich nicht ziehen.
Du bist eine wertvolle Stütze in unserem Team. Du gehörst immer zu uns.
Komm bald wieder und vergiss uns nie !!

Radtour bei Kaiserwetter

Am letzten Tag der Osterferien traf sich eine Abordnung unserer Judoabteilung zu einer Radtour zum Kemnader See.
Eine gute Stunde nach Abfahrt von unserer Trainingsstätte in Gerthe kamen die Radler an der Grillhütte Oveney an.
Hier wurde der Grill angeheizt und reichlich gefüllt.
Der Verpflegungstisch wurde ebenfalls aus der Satteltasche heraus gut bestückt.
Süßes, Obst und Gemüse war reichlich vorhanden und wurde auch von allen verputzt.
Einige ganz Harte drehten noch eine Zusatzrunde um den Kemnader See.
Alle Kids nutzten die gemeinsame Zeit, außerhalb der Judomatte, um auf der Wiese zu spielen.
Die Erwachsenen saßen in der Sonne und nutzten die Zeit zum Klönen.
Judothemen fehlten natürlich auch nicht.
Ein gelungener Nachmittag am Ende der Osterferien war viel zu schnell vorbei.
Mit Muskelkraft ging es wieder zurück.
Es war die zweite Veranstaltung dieser Art in den Osterferien.
Eine weitere wird im nächsten Jahr sicherlich folgen.

Stolzer Niklas

Wieder hat einer unserer Jüngsten seine erste Judohürde erfolgreich absolviert.
Nach intensiver Vorbereitungszeit zeigte Niklas Endress der Prüfungskommission sein Können
und ist nun stolzer Träger des weißgelben Gürtels.

Stadtmeisterschaft 2018 – Unsere Kleinsten mit bestem Erfolg

Zur diesjährigen Stadtmeisterschaft, welche vom Budoka Höntrop ausgerichtet wurden, traten wir mit 17 unserer Wettkämpfer an.
Die Kleinster jedoch, unsere Kids der U 10 waren am erfolgreichsten.
Von 5 Kämpfern erreichten 3 die Goldmedaille.
Die Ergebnisse sahen wie folgt aus:

U 10 weiblich:
1. Sara-Mina Yalcin, 2. Nele Stegemann, 3. Charlotte Kaszik ( alle bis 21,4 kg )

U 10 männlich:
1. Roberto Parisi ( bis 25,1 kg )
1. Tim Becker ( bis 34,5 kg )

U 13 weiblich:
1. Johanna Basten ( bis 42,5 kg )
2. Jana Lückenbach ( bis 27,8 kg )
3. Kimberly Beltowski ( 31,3 kg ) und Sandra Pudwell ( bis 42,5 kg )

U 13 männlich:
1. Henri Adler ( bis 33,8 kg )
3.  Leander Dümler ( bis 28,9 kg ),  Mika Tismer ( bis 34,8 kg ) und Erik Herfert ( bis 37,5 kg )

U 15 weiblich:
2. Celin Yalcin ( bis 40,5 kg ) und Anna Herfert ( bis 64,3 kg )

U 15 männlich:
1. Jan Pudwell, 2. Jakob Konze ( beide bis 66,0 kg )

 

 

 

So sehen unsere Sieger vom 3. Kampftag aus

Heute haben wir die Tabellenführung mit 134 Punkten vor SUA Witten ( 124 Punkte ) übernommen.
Zwei Siege brachten uns, vorläufig, am vorletzten Kampftag an die Spitze.
Die erste Begegnung ging gegen das Team vom Budoka Höntrop.
Diese Mannschaft, welche einige Gewichtsklasse nicht besetzten konnte, haben wir mit einem
8 : 2 Sieg ( Unterbewertung 80 : 17 ) hinter uns gelassen.
Die zweite gegnerische Mannschaft hieß Kampfgemeinschaft Judoka Rauxel / DSC Wanne-Eickel.
Verhalten ging es los. Die Ergebnisse der ersten 6 Kampfpaarungen gingen hin und her.
Alle weiteren Kämpfe wurden dann aber von unseren Kids gewonnen.
Das Endergebnis lautete schließlich 8 : 4 ( 80 : 40 ) für uns.
Fortuna war weiter auf unserer Seite. Beim Staffelspiel hatten wir mit einer Länge die Nase vorn
und erreichten hier auch den ersten Platz. 50 ist die magische Zahl, diese Punkte erreichten wir heute.

Die Begegnung KG Judoka Rauxel / DSC Wanne-Eickel gegen Budoka Höntrop endete 5 : 2 ( 50 : 20 ) für Rauxel / Wanne.

Der letzte und entscheidende 4. Kampftag findet am Samstag, den 28.4.2018 als Heimkampf in unserer Halle statt.
Unsere Gegner sind  dann der 1. JJJC Hattingen und die KG DJK Hiltrop Bergen / KSV Herne.

Erste Prüfung der Väter war erfolgreich

Nach der Umstrukturierung unserer Judoabteilung im letzten Herbst, bei der u.a. auch eine Selbstverteidigungsgruppe aufgebaut wurde, konnten nun die ersten Früchte geerntet werden.
Zwei Väter trainierten eifrig und konnten ihr Können der Prüfungskommission vorstellen.
Franco Parisi und Matthias Rempe demonstrierten ohne Tadel, was sie in den letzten Wochen gelernt haben und dürfen nun mit Stolz ihren neuen Gürtel tragen.

Kreisliga U 12 – 2. Kampftag – Ein Sieg und ein Unentschieden in eigener Halle

Am zweiten Kampftag trafen wir uns in unserer Halle, um gegen die Gegner Kentai Bochum, gleichzeitig auch Ausrichter und die Kampfgemeinschaft BSC Linden / TSG 1881 Sprockhövel anzutreten.
Der erste Durchgang gegen die KG BSC Linden / Sprockhövel war ein glatter Durchmarsch für uns.
Das Ergebnis lautete 9 : 2 ( Unterbewertung 90 : 20 ). Das wir zwei Punkte abgeben mussten lag daran, dass wir trotz unserer vielen Wettkämpfer an  diesem Tage zwei Gewichtsklassen nicht besetzten konnten.

Die Runde gegen Kentai war jedoch eine ganz andere Herausforderung. Im letzten Jahr unterlagen wir noch mit 9 : 2.
Das Kampfgeschehen war Hin- und Her zwischen Sieg und Niederlage. Am  Ende stand es Unentschieden 6 : 6
( Unterbewertung 60 : 60 ).

Starke Kämpfe zeigten am heutigen Tage unsere beiden leichtgewichtigen Mädels.
Nele, die schon etwas kampferfahrener war, warf einen O-Soto-Otoshi und fuhr den Sieg mittels Haltegriff ein. Ein toller Kampf.
Ganz unerfahren startete Laura. In ihrem ersten Kampf zeigte sie gute Wurfansätze und erzielte ein Unentschieden.
In Runde zwei konnte sie sich sogar einen Sieg auf ihr Konto schreiben. Ein toller Einstieg in das Wettkampfleben für sie.

Auch unsere anderen Kids gaben alles, auch wenn Niederlagen dabei waren. Der Teamgeist und das Teamergebnis stimmten am Ende und führten zu einem doch tollen Ergebnis.
Sandra Pudwell, Jana Lückenbach, Joel Höltermann, Dean Bleich, Mika Tismer, Henri Adler und Tim Becker waren im Team dabei.
Unsere Freunde vom CTV brachten 12 Kampfer mit auf die Matte.

Im Staffelspiel waren wir mit Kentai auch gleichauf.
Somit erhielten wir und auch die gleiche Punktzahl 38.

Die Kampfgemeinschaft BSC Linden / Sprockhövel war weit abgeschlagen.
Das Ergebnis der Niederlage gegen Kentai Bochum lautete 9 : 0 ( Unterbewertung 90 : 0 )

Aufgrund des Unentschiedens gegen Kentai rutschten wir aus den 2. Tabellenplatz.
Hier war auch ausschlaggebend, dass an einem anderen Wettkampfort die Kampfgemeinschaft DSC Wanne-Eickel / Judoka Rauxel beide Kämpfe und auch die Staffel gewann.
Es ist aber kein Grund zur Unruhe. Alles ist offen, da noch zwei Kampftage anstehen.
Der 3. Kampftag steigt am 10. März in Castrop. Gegner sind hier die KG DSC Wanne-Eickel / Judoka Rauxel und Budoka Höntrop.

 

4 Goldmedaillen beim Kreiseinzelturnier U 10 / U 13

Es war ein starkes Turnier bei dem unsere Jüngsten gute Ergebnisse erzielten.
Unser Kampfzwerg Roberto siegte dreimal souverän und gewann sein drittes Turnier.
Der Bann bei Nele war gebrochen. Ihr Turniersieg nach auch drei Siegen war eine tolle Überraschung.
Tim Beckers Hammer O-Goshi in der Linksausführung brachte auch ihm Gold. Auf die Frage zum Wurf sagte er: >> Ich hatte Bock drauf <<.

Die drei U 13 Mädels kämpften sehr stark.
Jana musste viermal antreten. Nach drei Siegen landete sie verdient auf Platz 2.
Sandra hatte nur eine Gegnerin. Somit hieß der Modus >> Best of three <<.
Es waren drei sehr schwere Kämpfe, über die volle Zeit, wovon sie leider nur den Ersten für sich verbuchen konnte. Also auch Platz zwei – hart und tapfer erkämpft – toll.
Kimberly hat stark aufgedreht. Mit viel Selbstvertrauen, was ganz neu bei ihr war, ging sie auf die Matte. Sie konnte zwar keinen Sieg einfahren und landete somit auf Platz drei.

Bei den Jungen in der U 13 sahen die Erfolge nicht so gut aus.
Außer Tigerkralle Henri, welcher konzentriert, variabel und überlegen Gold einfuhr, kämpfte sich leider niemand auf das Treppchen.

Unsere Jüngeren und neueren Kids haben ihre ersten Schritte auf der Matte gemacht und erfahren, wie fühlt sich Wettkampf-Judo an.
Wir sind trotzdem guter Dinge und trainieren weiter.

Die Ergebnisse sahen wie folgt aus:

U 10
1. Roberto Parisi bis 24,8 kg
1. Tim Becker bis 34,2 kg
1. Nele Stegemann bis 22,0 kg
3. Dean Bleich bis 28,5 kg
3. Charlotte Kaszik bis 22,0 kg
U 13
1. Henri Adler bis 34,0 kg
2. Jana Lückenbach bis 28,0 kg
2. Sandra Pudwell bis 44,0 kg
3. Kimberly Beltowski bis 33,0 kg
5. Joel Höltermann bis 29,0 kg
5. Leander Dümler bis 29,0 kg
5. Mika Tismer bis 34,0 kg
5. Laurenz Stegemann bis 34,0 kg
7. Erik Herfert bis 37,0 kg

 

 

 

Kreiseinzelmeisterschaft U 15 in Bochum

Drei unserer Jungen starteten bei der Kreiseinzelmeisterschaft U 15, welche durch die Polizei Sportvereinigung Bochum ausgerichtet wurde.
Die ewigen Rivalen Jakob Konze und Jan Pudwell trafen in der Gewichtsklasse bis 66 kg als einzige Kämpfer aufeinander.
Heute war Jakob erfolgreich und beendete das >> Heimduell << für sich und errang den Kreistitel.
Simon Becker startete in der Klasse bis 55 kg. In einem Sechserfeld konnte er lediglich einen Kampf für sich gewinnen und landete auf Platz 3.

Kreisliga U 12 – 1. KT 20.01.2018 in Witten Durchholz

Ein starkes Team trat an und holte >> fast << die komplette Punktzahl.
Mit unseren Judofreunden vom CTV standen wir am 1. Kampftag in Witten Durchholz auf der Matte.
Aus unserer Abteilung waren Nele Stegemann, Kimberly Beltowski, Sandra Pudwell, Jana Lückenbach, Joel Höltermann, Dean Bleich, Mika Tismer, Henri Adler, Laurenz Stegemann, Leander Dümler und Erik Herfert dabei.
Der CTV komplettierte mit 12 Jungen und 7 Mädchen unser Team.
Die erste gegnerische Mannschaft war die von der SUA Witten Annen.
Der Sieg im Vorjahr lautete 8:2 für uns.
Die große Frage war die, was erwartete uns an diesem Tag ?
Bei der Begrüßung vor den Kämpfen konnte man sehen, dass die Wittener mit nicht ganz so vielen Kids antraten. Aber nicht die Masse macht es, sondern die Qualität der Wettkämpfer.
Der Beginn der Kämpfe war ein hin- und her. Am Ende zählte aber das Ergebnis.
Das Team der SUA konnte klar mit 7 : 4 ( Unterbewertung 70 : 40 ) besiegt werden.
Gegen den TV Durchholz sah das Ergebnis noch klarer aus. 9 : 2 ( 87 : 8 ).
Das folgende Staffelspiel war ausgeglichen. Alle Mannschaften kamen auf die gleiche Anzahl der Durchgänge, nämlich 20.
Somit mussten die Punkte für diesen Durchgang geteilt werden.
Aus diesem Grunde gingen wir mit 46 Punkten als Tabellenerster aus dieser Runde.
Punktgleich mit uns in der Tabelle ist die KG DSC Wanne-Eickel / Judoka Rauxel.

Sore Made 2017 – Ha Jime 2018

Ein gutes und wettkampfstarkes Jahr liegt hinter uns.
Es wurde viel gewonnen, geschafft und erledigt.

In einem ganz kurzem Abriss waren dies
– unser 45 jähriges Abteilungsbestehen
– der Erwerb von 100 neuen Judomatten
– die Neugestaltung unserer Homepage
– der Erwerb des Kinderschutzzertifikates
– die Verteidigung des Vizetitels in der Kreisliga U12 zusammen mit unseren  Judofreunden des CTV
– die Umstrukturierung der Erwachsenenabteilung in zwei neue Gruppen.

Die Abteilungsleitung sowie alle Trainer wünschen ein frohes neues Jahr.

Wir sind bereit uns den neuen Herausforderungen zu stellen.
Wir schauen was die Zeit bringt und packen wieder an.

Erfolgreiche Jahresabschlußprüfung

Bei der letzten Prüfung des Jahres verließen 14 stolze Prüflinge die Matte, denn sie hatten alle bestanden und sind ab sofort berechtigt und verpflichtet den nächsthöheren Gürtel zu tragen.
Folgende neue Gürtel wurden erreicht.
Weißgelb: Simon Beckermann, Laura und Lena Reiter
Gelb: Nele Stegemann, Dean Bleich und Leander Dümler
Gelborange: Anna und Erik Herfert
Orange: Kimberly Beltowski
Orangegrün: Laurenz Stegemann
Grün: Johanna Basten und Jan Pudwell
Blau: Nele und Simon Prange

Weihnachtsfeier, Vereinsmeisterschaft und Ehrungen

Der Abschluss des Jahres unserer Abteilung wurde im Rahmen der Weihnachtsfeier und der Vereinsmeisterschaft veranstaltet.
Die Tische waren mit Spenden der Eltern in  Form von Kuchen, Gebäck, Obst und anderen Leckereien gut gefüllt.
Für die Kids gab es Kinderpunsch und heißen Kakao.
Die Erwachsenen konnten Punsch mit und ohne Umdrehungen genießen.
Unsere Halle war mit über 80 Personen, davon 32 Wettkämpfer, gut gefüllt.
Eltern, Großeltern, Geschwister, Onkel und Tanten feuerten ihre Kids bei den beginnenden Wettkämpfen an.
In  8 Gewichtsklassen wurden durch 47 Kämpfe die jeweiligen Vereinsmeister ermittelt.
Die Ergebnisse sehen wie folgt aus:
bis 22,4 kg
1. Nele Stegemann, 2. Charlotte Kaszik, 3. Sophia Stölzel und Sara-Mina Yalcin, 5. Amira Fachri und Laura Reiter
bis 31,4 kg
1. Tim Becker, 2. Roberto Parisi, 3. Leander Dümler, 4. Dean Bleich
bis 35,9 kg
1. Luca Donajkowski, 2. Joel Höltermann, 3. Erik Herfert
bis 41,0 kg
1. Jana  Lückenbach, 2. Charlotte Schimm, 3. Lena Reiter, 4. Kimberly Beltowski
bis 42,7 kg
1. Henri Adler, 2. Sandra Pudwell, 3. Johanna Basten, 4. Mika Tismer, 5. Laurenz Stegemann
bis 46,0 kg
1. Maksim Jegel, 2. Niklas Endreß, 3. Toni Parisi, 4. Federick Eisentraut
bis 66,5 kg
1. Jan Pudwell, 2. Jakob Konze, 3. Simon Prange, 4. Simon Becker
bis 81,7 kg
1. Nele Prange, 2. Anna Herfert, 3. Hannah Alder

Der Nikolaus besuchte uns auch. Er laß aus dem goldenen Buch, verteilte bunte Tüten und die Urkunden der Sportabzeichen, die in diesem Jahr errungen wurden.
Bronze:
Sara-Mina Yalcin, Amira Fachri, Dean Bleich, Luca Donajkowski, Leander Dümler, Charlotte Schimm, Erik Herfert, Lena Reiter, Jakob Konze und Nele Prange.
Silber:
Roberto Parisi, Mika Tismer, Kimberly Beltowski, Sandra Pudwell, Henri Adler, Laurenz Stegemann, Hannah Adler, Simon Becker, Jan Pudwell, Anna Herfert, Simon Prange, Daniela Foltyn, Jeanette Jonas, Hannah Meggert und Gerd Teske.
Gold:
Sophia Kaszik, Joel Höltermann, Jana Lückenbach, Johanna Basten und Jürgen Schmidt.

Auch die Ehrungen für die diesjährige Judosafari wurden durchgeführt.
Die Ergebnisse aus dem Vorjahr konnten hier noch getoppt werden.
Der schwarze Panther wurde sogar fünfmal vergeben.
gelbes Känguru:
Amira Fachri und Dean Bleich
roter Fuchs:
Charlotte Kaszik und Selin Yalcin
grüne Schlange:
Laurenz Stegemann, Joel Höltermann, Jakob Konze und Mika Tismer
blauer Adler:
Leander Dümler, Simon Becker und Kimberly Beltowski
brauner Bär:

Roberto Parisi und Nele Stegemann
schwarzer Panther:
Sandra Pudwell, Johanna Basten, Sophia Kaszik, Jan Pudwell und Luca Donajkowski

Abschließend ging es um die begehrten Pokale der Vereinsbesten des Jahres 2017.
In zwei Altersklassen U 10 und U 13 ging es um  Leistungen, Siege und Punkte.
U 10
Platz   1: Joel Höltermann ( 863 Punkte )
Platz   2: Jana Lückenbach ( 704 Punkte )
Platz   3: Sophia Kaszik ( 665 Punkte )
Platz   4: Mika Tismer ( 563 )
Platz   5: Luca Donajkowski ( 558 )
Platz   6: Tim Becker ( 504 )
Platz   7: Kimberly Beltowski ( 463 )
Platz   8: Nele Stegemann ( 364 )
Platz   9: Roberto Parisi ( 194 )
Platz 10: Giuliana Carbone ( 184 )
Platz 11: Sara-Mina Yalcin ( 180 )
Platz 12: Charlotte Kaszik ( 124 )
Platz 13: Finlay Dizonsko ( 121 )
Platz 14: Dean Bleich ( 113 )
Platz 15: Leander Dümler ( 76 )
Platz 16: Maskim Jegel ( 65 )
Platz 17: Charlotte Schimm ( 54 )
Platz 18: Niklas Endres ( 53 )
Platz 19: Amira Fachri , Sophia Stölzel und Toni Parisi ( 41 )
Platz 22: Frederick Eisentraut ( 29 )
Platz 23: Laura Reiter ( 28 )

U 13
Platz   1: Sandra Pudwell ( 987 Punkte )
Platz   2: Johanna Basten ( 712 Punkte )
Platz   3: Jan Pudwell ( 662 Punkte )
Platz   4: Simon Becker ( 572 )
Platz   5: Hannah  Adler ( 452 )
Platz   6: Henri Adler ( 451 )
Platz   7: Laurenz Stegemann ( 283 )
Platz   8: Jakob  Konze ( 254 )
Platz   9: Nele Prange ( 117 )
Platz 10: Simon Prange ( 104 )
Platz 11: Brian Dizinsko ( 91 )
Platz 12: Anna Herfert ( 45 )
Platz 13: Lena Reiter ( 42 )
Platz 14: Erik Herfert ( 31 )

Die Kids erhielten zudem für alle Events noch Urkunden.

 

Kreisturnier U 10 in Castrop-Rauxel

Wir starteten mit drei Mädchen und drei Jungen in Castrop-Rauxel beim letzten U 10 Turnier
in diesem Jahr.
Dean machte seine ersten Schritte auf der Wettkampfmatte und konnte wertvolle
Eindrücke für seine nächsten Kämpfe erringen.
Als Unterstützung reisten viele Eltern mit an.

 

Die Ergebnisse waren ordentlich und sehen wie folgt aus.

Platz 1 Jana Lückenbach bis 31,0 kg
Platz 1 Joel Höltermann bis 27,9 kg
Platz 2 Mika Tismer bis 36,4 kg
Platz 3 Nele Stegemann bis 21,4 kg
Platz 3 Kimberly Beltowski bis 31,0 kg
Platz 3 Dean Bleich bis 27,6 kg

 

Fortbildung unserer Übungsleiter

Ein kalter und nasser Sonntag Ende November lockt niemanden vom Sofa.
Was machen wir da ? Natürlich Judo, was sonst.
Unsere Übungsleiter nutzten diesen Tag und besuchten Fortbildungsveranstaltungen.
Getrennt ging es nach Hagen, zur Trainer C-Fortbildung und nach Wanne-Eickel zur Verlängerung der Prüfungsberechtigung.
Alle Scheine und Berechtigungen sind nun wieder aktuell.

Fortbildung im Bereich präventiver Kinderschutz

Die Sportjugend des Stadtsportbundes Bochum lud zu einem Fortbildungsseminar.
Dies wurde in Kooperation mit dem Kinder-und Jugendring Bochum veranstaltet.
Nachdem unsere Abteilung im März 2017 zertifiziert wurde, nahmen 5 Übungsleiter an der ersten Fortbildung teil, welche im Bochumer Falkenheim veranstaltet wurde.

Ein kurzweiliges und interessantes Programm umfasste die Themen
– Formen der Kindeswohlgefährdung
– Handlungsbeispiele
– rechtlichen Einordnung
– Täterstrategien
– Präventionsmaßnahmen im Verein
– Zertifikat der Sportjugend
– Netzwerkarbeit

Gute Turniererfolge beim Erik Philipp Gedächtnis Turnier

Mit 16 Wettkämpfern in allen Altersklassen folgten wir der Einladung der Judoabteilung der Polizeisportvereinigung, zum Erik Philipp Gedächtnis Turnier, an die Harpener Heide.

 

Das Ergebnis kann sich sehen lassen und sieht wie folgt aus.

U9
1. Sara-Mina Yalcin bis 21 kg
1. Sophia Kaszik bis 28 kg
1. Roberto Parisi bis 24,8 kg
1. Luca Donajkowski bis 32 kg
2. Charlotte Kaszik bis 21 kg
3. Nele Stegemann bis 24 kg
U12
1. Jana Lückenbach bis 30 kg
1. Johanna Basten bis 42 kg
2. Sandra Pudwell bis 42 kg
2. Henri Adler bis 34 kg
2. Joel Höltermann bis 31 kg
3. Mika Tismer bis 34 kg
U 15
1. Nele Prange bis 79 kg
3. Hannah Adler bis 43,3 kg
3. Jan Pudwell bis 56,1 kg
3. Simon Prange bis 55,9 kg

 

Kyu-Prüfung unserer Kleinsten und Kreisbraungurtprüfung

Für drei unserer Kleinsten war es mal wieder so weit.
Sara-Mina Yalcin, Amira Fachri und Charlotte Kaszik wurden durch ihre Trainerin Hannah so gut auf ihr erste Prüfung zum Weißgelbgurt vorbereitet, dass sie alle bestanden und ab sofort mit Stolz ihren neuen Gürtel tragen dürfen.

An unsere Vereinsprüfung wurde zudem noch die dritte Kreisprüfung 2017 unseres Judokreises Bochum/Ennepe angehängt.
Nach Absprache in unserem Kreis gibt es nun vier Kreisprüfungen jedes Jahr.
Wir bekamen den Zuschlag und richteten diese Prüfung bei uns mit aus.
Insgesamt 5 Prüflinge vom DSC Wanne-Eickel, SUA Witten Annen und Samurai Bochum bestanden ebenfalls und dürfen nun den Braungurt tragen.

 

Jana – Bezirksvize in Holzwickede

Jana Lückenbach ( U 10, bis 28 kg ) startete in Holzwickede bei der Bezirkseinzelmeisterschaft
U 10 / U 13, nach dem sie sich bei der Kreismeisterschaft ebenfalls als Vizemeisterin qualifizierte.
Nach einem Freilos in der ersten Runde konnte sie zwei Siege für sich verbuchen, die sie mittels Haltegriffe erreicht hat.
Erst im Finale konnte sie gestoppt werden und landete mit einer Silbermedaille auf dem Treppchen.
Simon Becker, ( bis 50 kg ) erreichte in der U 13 den fünften Platz.

KEM U 10 U 13 in Hattingen

Die Platzierungen unserer Kids sahen wie folgt aus:
Jana und Simon nehmen als Qualifizierte am 24. September in Holzwickede an der BEM teil.

U 10
1. Nele Stegemann bis 22,0 Kg
2. Jana Lückenbach bis 28,0 Kg
U 13
1. Simon Becker bis 50,0 kg
1. Jan Pudwell über 55,0 kg
5. Sandra Pudwell bis 40,0 kg
9. Laurenz Stegemann bis 37,0 kg

 

..

Judosafari Leichtathletik in Castrop

Unsere diesjährige Judosafari, die wir in Kooperation mit unseren Vereinsfreunden der Judoabteilung des Castroper TV durchgeführt haben, fand den Abschluß mit dem Leichtathletikpart und der Bewertung der kreativen Arbeiten aller Kids.
Die Juri, bestehend aus Elternteilen beider Vereine, begutachteten und bewerteten die Meisterwerke.
Die 30 Teilnehmer bewältigten die drei Disziplinen, Schlappenweitwurf, Dreisprung und den Parcour, mit Bravour.

Zur Stärkung wurden am Ende der Veranstaltungen drei Riesenpizzen verputzt.

Wir danken allen Spendern

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Spendern, für die Anschaffung unserer neuen Judomatten, sehr herzlich bedanken.
Einen Löwenanteil übernahmen die Pächter unserer Vereinsgaststätte, Familie Puzicha.
Auch Peter Junge sammelte mit seinem Hut einen beträchtlichen Betrag.

 

45 Jahre Judoabteilung mit Sommer Sport- und Spielfest

 

Mit dem Wettkampf für die Judosafari wurde unsere Veranstaltung eröffnet.
Hierzu war die befreundete Judoabteilung des Castroper TV geladen.
Insgesamt 30 Wettkämpfer standen auf der Matte, zeigten spannende Kämpfe und fuhren ihre ersten Safaripunkte ein.
Die kleinsten Kämpfer beider Vereine gaben hier ihr Debüt und machten die ersten Schritte im Wettkampf.

 

Ab der Mittagspause lief der Grill bis zum Abendessen. Alle Aktiven und Zuschauer konnten sich hier stärken.
Das Programm lief weiter mit der Sommerolympiade.
Gestartet wurde hier in den Altersklassen U9 / U12 / U15 und Erwachsene.
Die Kids und viele Erwachsene stellten sich den Anforderungen, wie z.B. Sackhüpfen, Eierlaufen, Rollbrettfahren, Gummistiefelweitwurf, etc.
Bevor die lange Filmnacht mit Hallenübernachtung für unsere Kids anlief, wurden zum Abendessen leckere Burger gegrillt.
Auch das Kuchenbuffet war reichhaltig bestückt.
Nach einer kurzen Nacht und dem Frühstück am Sonntagmorgen folgten noch einige Spiele, bei denen die Kids nochmal toben konnten.
Die abschließende Siegerehrung der Sommerolympiade, bei der alle Beteiligten eine Urkunde bekamen, beendet unser Programm, welches durch eine Tombola mit 150 tollen Preisen abgerundet wurde.
Wir danken allen Spendern für die wunderbaren Preise.

 

 

Neue Jugendleiterlizenz

Sebastian Schmidt absolvierte an der Trainerakademie des Deutschen Judobundes in Köln eine 60 Unterrichtseinheiten umfassende Ausbildung für die Erlangung seiner Jugendleiterlizenz.
Der Lehrgang umfasste u.a. Judo im Elementarbereich, Projektmanagement, Mitgliedergewinnung etc.

Bei KET in Wanne-Eickel Pokal der Kreisliga U 12 abgeholt

13 unserer Kids traten beim Kreiseinzelturnier U 10 / U 13 in Wanne-Eickel an.
Zwei Goldmedaillen waren der Lohn unserer Kämpfer.
Die Ergebnisse sahen wie folgt aus:

Platz Name Gewicht
U 10
1. Joel Höltermann – 25,9 kg
2. Sophia Kaszik – 26,2 kg
2. Tim Becker – 29,6 kg
2. Mika Tismer – 31,0 kg
3. Jana Lückenbach – 25,9 kg
3. Luca Donajkowski – 30,1 kg
U 13
1. Jan Pudwell + 50,0 kg
2. Johanna Basten – 40,0 kg
3. Sandra Pudwell – 36,7 kg
3. Hannah Adler – 41,1 kg
3. Simon Becker – 50,0 kg
3. Jakob Konze + 50,0 kg
verletzt Henri Adler – 34,0 kg

Im Anschluss der Veranstaltung fand die Siegerehrung der U 12 Kreisliga 2017 statt, welche bereits im Frühjahr ausgekämpft wurde.
Als Kampfgemeinschaft mit dem CTV belegten wir erneut den 2. Platz.
Alle Kids erhielten die verdiente Silbermedaille und das Team wurde mit einem riesen Pokal geehrt.

Kids stellen Judo beim Gerther Sommer vor

Auch von nicht gerade sommerlichem Wetter ließen sich sechs tapfere Judoka nicht abhalten, unsere Abteilung beim Gerther Sommer würdig zu vertreten.
Da der große Rest an dem Tag auf einem Turnier sein Bestes gab, zeigten Niklas, Kimberly, Roberto, Dean, Brian und Finlay was man beim Judo lernen kann. Die Judorollen, Würfe und kleinen Randoris kamen beim Publikum gut an und der Moderator kommentierte erstaunlich informiert.
Wir freuen uns, dass wir einen kleinen Einblick in unsere Sportart geben konnten und danken den regenfesten Judoka und Eltern, die uns unterstützt haben.

Kimberly Prüfungsbeste bei Sommerprüfung

15 Prüflinge stellten sich zwei Prüfungskommissionen und zeigten ihr Programm zum höchsthöheren Gürtel. Alle konnten hier bestehen.
Als Prüfungsbeste konnte sich Kimberly Beltowski hervorheben. Nach fleißigem und nachhaltigem Training spulte sie ihr Programm gekonnt und sicher ab.
Die folgenden neuen Graduierungen sehen wie folgt aus.
weißgelb: Dean Bleich und Leander Dümler
gelb: Finlay und Brian Dzinosko
gelborange: Kimberly Beltowski
orange: Simon Becker, Joel Höltermann, Mika Tismer und als einziger erwachsener Judoka Janette Jonas
orangegrün: Sandra und Jan Pudwell
grün: Kim Dikty
blau: Selin Yalcin, Hannah Adler und Jakob Konze

Sohpia nicht zu bremsen – Sieg beim Amazonenturnier in Holzwickede

Beim Amazonenturnier in Holzwickede startete unsere leichteste Kämpferin Sophia Kaszik ( U 10, bis 26 kg ) und knüpfte an ihrer Erfolgsserie an. Es ist ihr vierter Turniersieg in unmittelbarer Folge. Alle Kämpfe wurden vorzeitig nach Wurfvorbereitung mittels Haltegriff beendet. Gold war wieder der Lohn für drei souveräne Siege.
Auch Kimberly Beltowski ( U 10, bis 33 kg ) setzte sich durch. Sie musste vier Kämpfe bestreiten. Sie zeigte ebenfalls, was sie im Training gelernt hat und setzte ihre Techniken bei den zwei Siegen konsequent durch und landete verdiente auf Platz zwei.
In der U 13 herrschte ein stärkerer Wind für unsere Mädels. Sandra Pudwell und Johanna Basten ( beide bis 40 kg ) hatten ein schweres Los gezogen. In einer 17er Gruppe trafen sogar beide um Platz 7 aufeinander. Hier hatte Sandra durch größere Aktivität die Oberhand und verwies Johanna auf Platz 9.
Hannah Adler ( bis 44 kg ) wurde nach einem Sieg ebenfalls siebte.

Fortbildung unserer Kyu-Prüfer

Die Danträger unserer Abteilung ( Gerd Teske und Jürgen Schmidt ) besuchten im Dojo der SUA in Witten eine mehrstündige Fortbildung. Ihre Lizenzen zur Abnahmeberechtigung von Kyu-Graden sind nunmehr für weitere 2 Jahre gültig. Einer der Referenten war Sebastian Schmidt, aus unseren eigenen Reihen ( stellvertretender Kreis-Dan-Vorsitzender des Judokreises Bochum/Ennepe ). Er war für die Vorstellung der Stand- bzw. Wurftechniken zuständig. Der Themenbereich dieses Lehrganges umfasste die Ausbildungs- und Prüfungsordnung für den 6. Kyu ( Gelborangegurt ).
Dazu gehörten auch Variationen aller Haltegriffgruppen mit Eingangsvarianten und Befreiungsmöglichkeiten sowie Angriffe aus der Ober-und Unterlage von Tori.

Erste-Hilfe für unsere Übungsleiter

Bei bestem Wetter absolvierten unsere Übungsleiter gemeinsam unter der Federführung einer Ausbilderin des Deutschen Roten Kreuzes ihre Fortbildung in Erster Hilfe.
Ein kurzweiliges Programm, welches im späteren Verlauf unter freiem Himmel durchgeführt wurde, umfasste u.a. folgende Themen:
Erkennen und Behandeln von verschiedenen Verletzungen, Verbandskunde ( praktisch ausgeführt am Partner ), Versorgung von Verletzten am und im PKW.
Reanimation stand im Mittelpunkt, sowie eine Einweisung in die Handhabung eines Defibrillators, so wie man diese Geräte z.B. an öffentlichen Stellen und Plätzen vorfinden kann.

Pfingsten in Lindlar

Einmal im Jahr geht es für die kleinen und großen Judoka auf „weite Fahrt“. Dieses Mal ging es ins schöne Lindlar, das wir schon 2010 unsicher gemacht haben.
Für den ein oder anderen Mitfahrer war es sogar die erste Übernachtung weg von zu Hause, eine Tatsache, die uns Trainer immer sehr stolz macht, weil uns so viel Vertrauen entgegengebracht wird. Nachdem wir gegen 18h angekommen waren, hieß uns die Jugendherberge mit reichhaltigem Abendbrot willkommen, das später mit leckerem Stockbrot und Nutella gekrönt wurde.
Als es dunkel genug war, erkundeten wir auf einer kleinen Nachtwanderung noch die umliegende Gegend. Hannah, Kim, Fiona und die anderen großen Mädels übernahmen die Führung und brachten uns auch wieder heile zurück. So konnten wir ausgeschlafen am nächsten Tag zu unserem Highlight aufbrechen: Daniela hatte für uns einen Workshop im Freilichtmuseum Lindlar organisiert. Simone zeigte allen, wie man aus Leder kleine Beutelchen oder Portemonnaies, Armbänder oder Schlüsselanhänger fertigt. Alle konnten sich am Ende mit tollen Erinnerungsstücken schmücken. Das restliche Freilichtmuseum lockte noch mit weiteren interessanten Aktivitäten: Verschiedene Handwerksberufe wurden vorgestellt und so lernten wir zum Beispiel etwas darüber, wie man ein Seil dreht, welche Maschinen auf einem Bauernhof verwendet wurden oder was für Tiere dort gehalten wurden. Die kleinen Ferkel, die in ihrem Stall herumwuselten, hatten es uns besonders angetan. Da wir zum Glück tolles Wetter erwischt hatten, konnten wir den Spaziergang zurück zu Jugendherberge richtig genießen. Der ein oder andere hatte danach auch schön Farbe im Gesicht und auf den Armen. Der Abend klang mit einem kleinen Grillen aus und nach dem anstrengenden Tag ging es auch recht schnell ins Bett.
Der Sonntag wurde natürlich genutzt, um aufzuräumen und alles zusammenzupacken. Der Bus holte uns überpünktlich ab, sodass wir schnell wieder an der Turnhalle waren, wo wir mit Bratwürstchen und Wassermelone empfangen wurden. Und glücklich ging es für uns alle nach Hause: Nächstes Jahr gerne wieder. 🙂

Sebastian siegt unter freiem Himmel

Die Judoabteilung der Polizeisportvereinigung Bochum entsandte eine Männermannschaft nach Wickede/Ruhr zum Open Air Team Challenge
( Landesturnier für Mannschaften ).
Die Teams bestanden jeweils aus 5 Teammitgliedern ( bis 66 kg, bis 73 kg, bis 81 kg, bis 90 kg und über 90 kg ).
Auf dem Sportplatz neben der Gerkenhalle in Wickede waren drei Wettkampfflächen verlegt. Bei strahlend blauem Himmel und fast heißem Wetter standen als Vorrundengegner die Teams der Polizeisportvereinigung Essen und des TV Wickede fest.
Da das Bochumer Team zwar genügend Kämpfer im Gepäck hatte, aber nicht alle Gewichtsklassen besetzen konnte, mussten Wettkämpfer aus ihren normalen Startklassen nach oben verschoben werden.
So gingen beide Vorrundenkämpfe jeweils knapp mit 2 : 3
( Unterbewertung 20 : 30 ) verloren.
Durch die beiden Mannschaftsniederlagen war das Turnier jedoch an dieser Stelle für das Bochumer Team beendet.
Hervorzuheben sind jedoch die technischen Einzelleistungen von Sebastian Schmidt der die Mannschaft der Polizeisportvereinigung per Doppelstartgenehmigung unterstützte und beide seiner Einzelkämpfe gewinnen konnte.
Der 73 kg Mann Sebastian siegte, gegen TV Wickede in der Klasse über 90 kg und gegen PSV Essen in der Klasse bis 81 kg, vorzeitig sehr souverän mit seiner Spezialtechnik im Stand.

3.ter Kampftag U-12 Liga 2016

Auch nach dem dritten Kampftag der U-12 Liga 2016 konnten wir echte Punkte mit nach Hause nehmen. Die Begegnung KG TV Gerthe/CTV gegen PSV Bochum endete 9:3 in der Unterbewertung 77:25 für uns. Dies war ein eindeutiger Sieg für unsere Gemeinschaft. Knapper ging es in dem zweiten Durchgang gegen die Kampfgemeinschaft Judoka Rauxel/Wattenscheid. Dieser Durchgang endete 6:5, in der Unterbewertung 60:50 ebenfalls für uns. In der Staffel konnten wir den zweiten Platz sichern und gingen schließlich als Tagessieger und mit 44 Punkten nach Hause.

Platz Verein Punkte
  1. SUA Witten Annen 158
  2. KG TV-Gerthe / CTV 140
  3. KG Höntrop / Hattingen 110
  4. Kentai Bochum 110
  5. KG Ruaxel / Wattenscheid 102
  6. DSC Wanne-Eickel   76
  7. PSV Bochum   66
  8. KG DJK Hiltrop / KSV  Herne   54
  9. BSC Linden   16
10. Budoka Höntrop   16

Kreisturnier U 10 / U 13 in Wattenscheid

Wir starteten bei diesem Turnier mit 8 Kids. Jeweils vier in der U 10 und in der U 13. Dort trafen wir auf eine große Konkurrenz, auch auf Vereine die aus anderen Kreisen eingeladen waren. Diese Vereine kamen aus Gelsenkirchen, Dortmund und Datteln. Die Kids waren gut vorbereitet und wurden zudem noch während des Wettkampfgeschehens auf ihre jeweiligen Gegner eingestellt. Daher setzten sie sich alle sehr gut durch und landeten platziert auf dem Treppchen.
Den schnellsten Ippon landete wieder unser >> Terminator >> Joel. Sein ungestümer Gegner kam direkt nach Kampfbeginn mit soviel Schwung auf Joel zu, sodass dieser nur noch in Seoi-Toshi eindrehte und Ippon warf.
Die Verteilung der Medaillen sah wie folgt aus.

Platz Name Gewicht
U 10
1. Joel Höltermann – 26,3 kg
1. Mika Tismer – 30,8 kg
2. Tim Becker – 29,5 kg
3. Kimberly Beltowski – 29,5 kg
U 13
1. Jan Pudwell – 55,0 kg
1. Jakob Konze – 62,1 kg
3. Sandra Pudwell – 36,0 kg
3. Simon Becker – 50,0 kg

Rhein-Ruhr-Pokal Turnier in Duisburg

Bei diesem hochdotierten Turnier waren 272 Wettkämpfer aus über 100 Vereinen Nordrhein Westfalens vertreten. Gekämpft wurde hier in der U 18 m / w, Frauen und Männer. Hier tummelten sich auch verschiedene Bundesligakämpfer. Unser zur Zeit einziger Wettkämpfer im Erwachsenenbereich Sebastian Schmidt kämpfte in der Gewichtsklasse bis 73 kg. Diese Klasse war mit insgesamt 12 Kämpfern besetzt. Nach drei spannenden Vorkämpfen, die er alle durch verschiedene Aushebetechniken und in der Bodenlage durch Ippon gewann, konnte er erst im Finale gestoppt werden. Der Lohn, nach diesen doch schweren Kämpfen, war die hochverdiente Silbermedaille.

4. Kampftag – Kreisliga U 12 – Vizetitel aus dem Vorjahr verteidigt

Der vierte und letzte Kampftag in der Kreisliga U 12 brachte für unsere Kampfgemeinschaft die Titelverteidigung des Vizetitels aus dem Vorjahr.
Die gegnerischen Teams von Judoka Wattenscheid und der Kampfgemeinschaft DJK Hiltrop Bergen / KSV Herne konnten jeweils mit 10 : 2 ( Unterbewertung 100 : 20 ), in der heimischen Halle, geschlagen werden.
Auch in der abschließenden Staffel konnten wir die Höchstpunktzahl erreichen. Diese so wichtigen Punkte rundeten das positive Ergebnis ab.
Nachdem wir am dritten Kampftag auf den dritten Tabellenplatz abgerutscht sind, konnten wir uns mit 6 Punkten Vorsprung vor das Team der SUA Witten schieben und wieder die Silbermedaille erreichen.
Die Arbeit der letzten Wochen hat gezeigt, dass die Trainer aus beiden Vereinen unserer Kampfgemeinschaft den richtigen Weg eingeschlagen haben und die Kids optimal vorbereitet und eingestellt haben.
Im nächsten Jahr wollen wir wieder, mit unserem jungen Team, gemeinsam antreten.

Wir werden 45 Jahre jung

Unsere Abteilung wurde am 1. Mai 1972, also vor 45 Jahren, gegründet. Federführend dafür waren der damalige Vorsitzende unseres Hauptvereins Heinz Scholz und der Trainers des sich auflösenden Judovereins >> KSV Siegfried <<, Rolf Steffens.
Rolf, Träger des 2. Dan, ist heute 80 Jahre alt und steht immer noch aktiv und erfolgreich im Judoclub Meinersen in Niedersachsen auf der Matte und betreut dort die Jugendabteilung.
Unser Jubiläum soll am zweiten Wochenende im September mit verschiedenen Events ausgiebig gewürdigt bzw. gefeiert werden.

Radtour nach Henrichenburg

Am letzten Freitag der Osterferien traf sich eine Abordnung unserer Vereinsjugend und deren Eltern zu einer gemeinsamen Radtour zum Schiffshebewerk Henrichenburg.
An der Schleuse Herne Ost ging es bei besten Radwetter los. Die Fahrt führte zunächst am Rhein-Herne-Kanal zum Jachthafen Pöppinghausen. Dann ging es weiter entlang der Brandheide auf dem Emscher Radweg und nochmals am Kanal bis zum Hebewerk.
Dort wartete unser Verpflegungswagen. Aber auch jeder Mitfahrer brachte etwas in seiner Satteltasche mit. Vitaminhaltiges Gemüse und Obst, deftiges vom Fleischer bis hin zu süßen Leckereien brachte die nötige Stärkung.
Nach einer Rundfahrt im Hafengelände ging es zurück.
An Schleuse Herne Ost konnte abschließend ausgiebig beobachtet werden, wie ein Tankschiff eine Talfahrt durchführte.
Nach gut 5 Stunden in gemeinsamer Runde konnten alle wieder trocken ihre Wohnorte erreichen.
Auch die kleinsten Mitfahrer Leander und unser Kampfzwerg Roberto hielten auf dieser Strecke gut mit.

Stadtmeisterschaft 2017

Die diesjährige Stadtmeisterschaft für den Jugendbereich wurde durch die Polizeisportvereinigung Bochum ausgerichtet und fand in der Sporthalle Harpener Heide statt.
157 Wettkämpfer, aus 9 Vereinen, in allen Altersklassen waren hier aktiv.
Unsere Abteilung schickte 15 Kids in der U 10 und der U 13 an den Start.
Davon wurden 7 Stadtmeister ( das sind fast 50 % ). Alle andern Teilnehmer standen auch auf dem Treppchen.
Eine tolle Leistung, mit der man sich zeigen kann.

Platz Name Gewicht
U 10
  1. Sophia Kaszik – 25,5 kg
  1. Luca Donajkowski – 29,2 kg
  2. Nele Stegemann – 20,8 kg
  2. Tim Becker – 29,9 kg
  2. Joel Höltermann – 25,8 kg
  2. Giuliana Carbone – 29,7 kg

Sophia Kaszik  – dieser Sieg ist ihr dritter Turniersieg in unmittelbarer Folge.

U 13
Henri Adler ( bis 31,5 kg ) – Gold
An dieser Stelle muss eine herausragende Leistung von Henri hervorgehoben werden. Unser bester Techniker des Turniers. Er zeigte tolle Fußtechniken, variationsreich, situationsbedingt angepasst und sauber. Ferner erfolgten schnelle Umstiege im Bodenkampf. Wenn eine Angriffstechnik nicht zum Erfolg führte, wechselte er unmittelbar zu einer anderen wirkungsvollen Technik, die seinen Sieg brachte.

Platz Name Gewicht
  1. Selin Yalcin – 38,0 kg
  1. Simon Becker – 47,6 kg
  1. Jan Pudwell – 54,1 kg
  1. Jakob Konze – 59,5 kg
  2. Brian Dzionsko – 43,6 kg
  2. Johanna Basten – 38,0 kg
  3. Hannah Adler – 40,7 kg
  3. Sandra Prudwell – 35,5 kg

Auf dem Foto siegt gerade unsere jüngste Wettkämpferin Nele, die in ihrem ersten Auswärtskampf ihren allerersten Sieg errang. Sie war sichtlich stolz auf ihre Silbermedaille.

Kampfzwerg Roberto bestand mit Bravour seine Prüfung zum Weißgelbgurt

Unser, zur Zeit, jüngster Wettkämpfer Roberto Parisi zeigte nach sehr guter Vorbereitung sein ganzes Können. Er konnte die Prüfer überzeugen und bestand mit Bravour seine erste Kyu-Prüfung.
Ferner bestanden Luca Donajkowski und Janette Jonas ihre Prüfungen zum Orangegelbgurt.
Gleichzeitig hatte auch unser neues Abteilungswappen Premiere und wurde bei dieser passenden Gelegenheit eingeweiht.

Kreisliga U 12 – Dritter Kampftag

Ein guter Mannschaftsstart gegen Judoka Rauxel endete mit 7 : 2 ( 70 : 20 ) für uns. Unser >> Terminator << Joel war hier erfolgreich in seinem Kampf in der Klasse bis 26 Kg. Nach Kampfbeginn stürmte sein Gegner auf ihn los. Hier lautet der Grundsatz >> wer schiebt der fliegt <<. So war es auch. Joel übernahm den Schwung seines Gegners, drehte sich ein und warf mit Tai-Otoshi Ippon. Nach zwei Sekunden war alles vorbei. Weitere Siegpunkte holten Johanna, Sandra, Sophia und Tim. Laurenz errang ein Unentschieden.
Die Runde gegen Kentai war sehr verzweifelnd. Das Endergebnis lautete 2 : 9 ( 20 : 90 ) gegen uns. Mit diesem Ergebnis rutschten wir auf Platz drei ab.
Den vierten und letzten Kampftag richten wir als Heimkampf am 06. Mai in unserer Halle aus.